Leipziger Volkszeitung

LVZ: CDU-Generalsekretär Strobl wünscht CSU viel Glück bei Verteidigung des Sonderstatus in der Unions-Fraktion

    Leipzig (ots) - In der Debatte um den zukünftigen Sonderstatus der CSU innerhalb der Unionsfraktion im Bundestag hat Baden-Württembergs CDU-Generalsekretär Thomas Strobl der Schwesterpartei aus Bayern "viel Glück" bei dem Versuch gewünscht, aus der nächsten Bundestagswahl wieder so stark hervorzugehen, damit ihre bisherigen Privilegien erhalten bleiben könnten. Gegenüber der "Leipziger Volkszeitung" (Mittwoch-Ausgabe) stellte der Bundestagsabgeordnete Strobl klar, dass "für diese Legislaturperiode natürlich das Vereinbarte weiterhin gilt".  Aber es sei "die pure Selbstverständlichkeit, dass nach der nächsten Bundestagswahl eine neue Vereinbarung auch zwischen CDU und CSU geschlossen werden wird".

    Der scheidende CSU-Vorsitzende Erwin Huber hatte die von Teilen der CDU losgetretene Debatte über ein Ende des Sonderstatus der CSU unter anderem in der Fraktionsführung, bei den Bundestagsredezeiten und dem Vetorecht als "deplaziert und wenig freundschaftlich" zurückgewiesen. Strobl sagte jetzt dazu: "Ich wünsche der CSU viel Glück, damit sie aus der nächsten Bundestagswahl wieder so stark hervorgeht, dass die bisherige Vereinbarung zwischen CDU und CSU auch für die nächste Legislaturperiode beschlossen werden kann."

Pressekontakt:
Leipziger Volkszeitung
Büro Berlin

Telefon: 030/72626-2000

Original-Content von: Leipziger Volkszeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Leipziger Volkszeitung

Das könnte Sie auch interessieren: