Leipziger Volkszeitung

LVZ: Künast warnt potenzielle CSU-Koalitionsparteien vor Verlängerung des Filzes
Union hat Bindewirkung verloren

Leipzig (ots) - Grünen-Fraktionschefin Renate Künast hat Freie Wähler und FDP in Bayern vor Koalitionsverhandlungen mit der CSU gewarnt. Gegenüber der "Leipziger Volkszeitung" (Montag-Ausgabe) sagte Künast: "Nach dieser Watschn für die CSU sollte sich jede Partei überlegen, ob sie wirklich dazu beitragen will, dass der Filz im Freistatt verlängert wird." Für den Bund erwartet die designierte Spitzenkandidatin für die Bundestagswahl, "dass nun ein Ende von Glanz und Gloria für Angela Merkel nahe rückt". Nun werde sich zeigen: "Die Politik der roten Teppiche ist vorbei, die Union hat erkennbar ihre Bindewirkung im konservativen Lager verloren." Während die Grünen ihre Rolle als Partei für Klimaschutz, Umwelt, Bildung und Menschenrechte gefunden habe, beklagte Künast aber, "dass die SPD im zukünftigen Aufgabenspektrum ihre Rolle noch nicht gefunden hat". Sie müsse klären, "was ihr eigener Inhalt von Politik sein soll". Gelinge das der SPD, dann würde sich bei den nächsten Wahlen zeigen, "dass es in Deutschland keinen Raum für schwarz-gelbe Koalition gibt", so Künast. Pressekontakt: Leipziger Volkszeitung Büro Berlin Telefon: 030/72626-2000 Original-Content von: Leipziger Volkszeitung, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: