Leipziger Volkszeitung

LVZ: Wulff: Auseinandersetzung mit der Linkspartei nicht hauptsächlich mit Blick in den Rückspiegel führen

    Leipzig (ots) - Der stellvertretende CDU-Bundesvorsitzende und niedersächsische Ministerpräsident Christian Wulff hat "eine harte argumentative Auseinandersetzung" mit der Linkspartei gefordert. Dabei müsse der Blick in erster Linie auf die Zukunft gerichtet sein, sagte Wulff gegenüber der "Leipziger Volkszeitung" (Montag-Ausgabe). "Hier geht es nicht in erster Linie um einen Blick in den Rückspiegel mit der SED/PDS-Vergangenheit sondern um die Strecke, die vor uns liegt.", sagte Wulff gegenüber der "Leipziger Volkszeitung" (Montag-Ausgabe). "Die Linke flirtet mit Extremisten, ihr Populismus vertreibt Investoren, verspricht Freibier für jeden und bringt am Ende Armut für alle."

Pressekontakt:
Leipziger Volkszeitung
Büro Berlin

Telefon: 030/726 262 000



Weitere Meldungen: Leipziger Volkszeitung

Das könnte Sie auch interessieren: