Leipziger Volkszeitung

LVZ: Weisskirchen: Deutschland hat weiterhin besondere Verpflichtungen gegenüber Russland
US-Raketenabwehrsystem ist Teil des Eskalationsprozesses

    Leipzig (ots) - Der außenpolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Gert Weisskirchen, hat trotz der Konfliktverschärfung um Georgien, auf die "besonderen Verpflichtungen" Deutschlands gegenüber Russland hingewiesen. Gegenüber der "Leipziger Volkszeitung" (Donnerstag-Ausgabe) sagte Weisskirchen: "Deutschland hat gegenüber Russland immer besondere Verpflichtungen, auch aus der Vergangenheit, auch aus der Energieabhängigkeit, aber ganz besonders auch deshalb, weil Deutschland ein großes Interesse daran hat, dass die Demokratie Fuß fasst und sich stärkt."

    Zugleich meinte Weisskirchen, die USA seien mit deren geplantem neuen Raketenabwehrsystem in Osteuropa "selbst Teil des Eskalationsprozesses" gewesen. Es sei faktisch in Moskau "als ein gegen Russland gerichtetes Projekt verstanden worden", so der Sozialdemokrat. "Und es wäre klüger gewesen, Russlands Interessen stärker zu sehen oder gar Russland in diesen Stationierungsprozess mit einzubeziehen. Ich hoffe, das kann, trotz allem was jetzt schwieriger geworden ist, dennoch immer noch gelingen."

Pressekontakt:
Leipziger Volkszeitung
Büro Berlin

Telefon: 030/72626-2000



Weitere Meldungen: Leipziger Volkszeitung

Das könnte Sie auch interessieren: