Leipziger Volkszeitung

LVZ: Ramsauer: Kein CSU-Kandidat für die Verheugen-Nachfolge

Leipzig (ots) - Die CSU hat auf ein eigenes Vorschlagsrecht für das von der Union reklamierte Amt des nächsten deutschen EU-Kommissars verzichtet. CSU-Landesgruppenchef Peter Ramsauer, dem in Unions-Kreisen ein eigenes Interesse an der Nachfolge des 2009 ausscheidenden Günther Verheugen (SPD) nachgesagt wird, sagte gegenüber der "Leipziger Volkszeitung" (Freitag-Ausgabe): "Der letzte EU-Kommissar der Union wurde von der CSU gestellt. Jetzt hat die CDU einen legitimen Anspruch darauf, den nächsten Kommissar aus der Union zu stellen." Zwischen 1987 und 1995 war der CSU-Politiker Peter Schmidhuber EU-Haushaltskommissar. "Selbstverständlich wird die CSU wie üblich in den Entscheidungsprozess eingebunden sein und den CDU-Kandidaten tatkräftig unterstützen", stellte Ramsauer klar. Angebliche Vorfestlegungen der CDU-Spitze auf den derzeitigen Wirtschaftsstaatssekretär Peter Hintze als nächsten EU-Kommissar waren zuvor von der Unions-Spitze bestritten worden. Pressekontakt: Leipziger Volkszeitung Büro Berlin Telefon: 030/72626-2000 Original-Content von: Leipziger Volkszeitung, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: