Leipziger Volkszeitung

LVZ: BA-Chef Weise: Mindestlohn schadet dem Arbeitsmarkt nicht

Leipzig (ots) - Als berechtigtes Anliegen, das den Arbeitsmarkt nicht beeinträchtige, hat der Vorstandsvorsitzende der Bundesagentur für Arbeit, Frank-Jürgen Weise, die Mindestlohndebatte in der großen Koalition verteidigt. Gegenüber der "Leipziger Volkszeitung" (Donnerstag-Ausgabe) sagte Weise: "Es ist ein berechtigtes und Ernst zu nehmendes Anliegen der Menschen, mit der eigenen Arbeit die Existenz sichern zu können." Eine "vernünftige" Festsetzung von Mindestlöhnen, "die zugleich verbunden ist mit einem Kombilohnangebot für diejenigen, die noch nicht volle Produktivität erreichten, ist per se nichts Schlechtes für den Arbeitsmarkt". Entscheidend sei, "dass die Tarifpartner miteinander über Höhe und Dimension eines Mindestlohns entscheiden müssen". Pressekontakt: Leipziger Volkszeitung Büro Berlin Telefon: 030/72626-2000 Original-Content von: Leipziger Volkszeitung, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: