3sat

3sat gratuliert zu 10 Jahren Kunst- und Ausstellungshalle Bonn / Sonntag, 22. Juni, ab 19.20 Uhr

    Mainz (ots) - Zehn Jahre, über 100 Ausstellungen, sieben Millionen Besucher - die Kunst- und Ausstellungshalle Bonn hat Geburtstag und 3sat gratuliert. Am 22. Juni um 19.20 Uhr porträtiert Bernhard Pfletschinger "Die Wunderkammer am Rhein" (Erstausstrahlung). Er versucht dem Erfolgsgeheimnis einer Institution auf die Spur zu kommen, die keine eigene Sammlung hat, sondern sich ihre Themen selbst erarbeitet und leere Hallen in raschem Wechsel mit Exponaten aus aller Welt füllt: Retrospektiven großer zeitgenössischer Künstler folgen auf archäologische Ausstellungen, naturwissenschaftliche auf historische Inhalte, Populäres auf scheinbar Abseitiges. Ist der "Bundesmusentempel" ein Spiegelbild bundesrepublikanischen Geisteslebens?          Um 22.20 Uhr zeigt 3sat "What about style? - Der Maler Alex Katz" als Erstausstrahlung. Anlässlich der großen Retrospektive in der Bonner Bundeskunsthalle besuchte der Filmemacher Heinz Peter Schwerfel Alex Katz in seinen Ateliers an der amerikanischen Ostküste in Maine und Manhattan und beobachtete ihn bei der Arbeit. Im Interview erzählt Katz, ein Pionier der gegenständlichen Malerei, aber ein Nachzügler, was den Ruhm betrifft, wie er sich seinen späten Erfolg erklärt.          3sat rundet den Geburtstag ab mit "Die lange Nacht der Bundeskunsthalle" ab 0.45 Uhr. Catherine Ann Berger, Moderatorin des 3sat-Magazins "Kulturzeit" führt durch das Programm, das in vier Dokumentationen die großen Ausstellungen der Bundeskunsthalle vorstellt.          Die Nacht beginnt mit der Dokumentation "Pendler zwischen den Zeiten - der Maler André Raffray". Horst Brandenburg porträtiert den französischen Künstler und genialen Kopisten, dessen Arbeiten 1999 in einer Retrospektive zu sehen waren.          "Vom Geist der Gottheit angeweht ( Hochrenaissance im Vatikan" ist ein außergewöhnlicher Besuch der vatikanischen Museen zur Zeit der Vollendung der italienischen Renaissance.          "Der zerbrochene Buddha - Gerettete Schätze Tibets in Bonn" von der großen Tibetausstellung 1996 über tibetische Kunst und Kultur. Der Film von Horst Cramer ist unter der Mitwirkung des Dalai Lama entstanden und zeigt, wie wichtig es ist, diese Kunst zu erhalten und vor weiterer Zerstörung zu bewahren.          Zum Abschluss der langen Nacht reist die Autorin Nele Münchmeyer in "Götter und Helden der Bronzezeit" von Dänemark bis nach Kreta und zeigt, was in den europäischen Regionen in der Zeit von 2400 bis 600 v.Chr. das bestimmende Element war: Bronze.     

    
ots Originaltext: 3sat
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Presse und Öffentlichkeitsarbeit 3sat
Michaela Krause (06131-706417)

Original-Content von: 3sat, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: 3sat

Das könnte Sie auch interessieren: