3sat

3sat: Preisgekrönter Dokumentarfilm in Erstausstrahlung: "Danach hätte es schön sein müssen" von Karin Jurschick in der Dokumentarfilmzeit

Mainz (ots) - Sonntag, 16. Juni 2002, 21.45 Uhr Schon nach ihrer Uraufführung auf der Berlinale 2001 erhielt die 70-minütige ZDF/3sat-Auftragsproduktion "Danach hätte es schön sein müssen" von Karin Jurschick den "Preis der internationalen Filmkritik" (FIPRESCI). In Nyon wurde der Film mit dem "Prix regards neufs État Vaud", auf der Duisburger Filmwoche 2001 mit dem "Förderpreis der Stadt Duisburg" und beim Festival "Hot Docs"/Toronto mit dem "Preis für den besten Debüt-Dokumentarfilm" ausgezeichnet. In "Danach hätte es schön sein müssen" rekonstruiert Karin Jurschick ihre Familiengeschichte und zeigt, wie sich persönliche und kollektive Geschichtsverläufe miteinander verweben. Die Autorin war 14 Jahre alt, als sich ihre Mutter das Leben nahm. Der Vater, damals 65 Jahre alt, lebt heute, ein Vierteljahrhundert nach dem Tod seiner Frau, immer noch allein in der nahezu unveränderten Wohnung. Er hat beide Weltkriege erlebt, den zweiten als Leiter einer Fahrzeugwerkstatt der Wehrmacht in Weißrussland. Nach der Heirat fuhr er als Maschinenbauingenieur zur See, während seine Frau den Traum vom eigenen Haus träumte, den Familienalltag aber als großen Stress erlebte. Nach der Pensionierung des Vaters 1972 hätte aus seiner Sicht alles "schön sein müssen" - doch es kam anders. 1997 trifft die Filmemacherin ihren Vater nach Jahren ohne Kontakt wieder und beginnt, sein Leben und seine Umgebung mit einer DV-Kamera zu dokumentieren. Die aufgenommenen Gespräche kreisen um die abwesende Frau und den privaten wie den historischen Krieg, den die Eltern geführt und erlebt haben. In Archivmaterial und analytischen Bildern vom engen Lebensraum des Vaters, von der Wohnung, in der sie ihre Kindheit verbrachte, geht Karin Jurschick der Frage nach, wie sich die Zeitgeschichte in das Leben eingeschrieben hat. Die Filmemacherin Karin Jurschick wurde 1959 in Essen geboren. Studium der Theater-, Film- und Fernsehwissenschaften an der Universität Köln. Mitbegründerin des Internationalen Frauenfilmfestivals Feminale. Fünf Jahre Kulturredakteurin der Stadtrevue Köln. Seit 1995 Arbeit als freie Hörfunk- und Fernsehautorin. "Danach hätte es schön sein müssen" ist ihr erster langer Film. Redaktionshinweis: Fotos erhalten Sie unter der Bilderdienst Hotline: 06131 - 706100 und bilderdienst@zdf.de. ots Originaltext: 3sat Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Rückfragen an: Presse und Öffentlichkeitsarbeit 3sat Frank Herda (06131 - 706418) Original-Content von: 3sat, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: 3sat

Das könnte Sie auch interessieren: