3sat

3sat-Magazin "nano" mit Schwerpunkt zum Entscheid der Atom-Kommission - Jürgen Trittin im Interview

Mainz (ots) -

Mittwoch, 27. April 2016, 18.30 Uhr
Erstausstrahlung 

Am 27. April entscheidet die Atomkommission des Bundes über den Preis für eine Befreiung der Energiekonzerne von den Kostenrisiken der Atommüll-Zwischen- und -Endlagerung. Das 3sat-Wissenschaftsmagazin "nano" berichtet dazu aktuell am Mittwoch, 27. April, 18.30 Uhr, im Schwerpunkt "Atom-Deal? Nein, danke!". Gesprächsgast der Sendung ist mit Jürgen Trittin einer der drei Kommissionsvorsitzenden. Er steht "nano" unmittelbar im Anschluss an die Pressekonferenz der Atomkommission Rede und Antwort.

Wer soll die Kosten für den Rückbau aller Atomkraftwerke in Deutschland bezahlen? Und wie steht es um die Endlagerung des radioaktiven Sondermülls? Das sind zwei zentrale Fragen in diesem Zusammenhang.

Vor allem die Endlagerung ist schwer kalkulierbar. Wie teuer sie werden wird, kann seriös kein Wissenschaftler beantworten. Die Frage wird eher sein: Für wie viele Milliarden können sich die Atomstrom-Produzenten freikaufen? Von 24 Milliarden ist jetzt die Rede. Dieses Geld soll in einen Fonds unter staatlicher Kontrolle fließen. So wäre das Geld auch für den Fall sicher, dass ein Energieversorger insolvent wird. Und: Die Energieversorger wären einen unkalkulierbaren Posten endlich los. Allein die Aussicht auf einen solchen Deal ließ die Aktienkurse der Energieunternehmen steigen. Der "nano"-Schwerpunkt erläutert Details zur Empfehlung der Atom-Kommission.

Außerdem zeigt darin das 3sat-Wissenschaftsmagazin, wie die Technik für den Rückbau eines AKW aussieht. "nano" zeigt beispielsweise einen Kletterroboter, der am Karlsruher Institut für Technologie entwickelt (KIT) wurde. Das KIT ist die einzige Forschungseinrichtung in Deutschland, die Spezialmaschinen für den Atomkraftwerk-Rückbau konzipiert.

Hinweis für Journalisten: Weitere Informationen unter www.pressetreff.3sat.de.

Bilder erhalten Sie hier: https://presseportal.zdf.de/presse/nano.

Pressekontakt:

Presse und Öffentlichkeitsarbeit 3sat
Pepe Bernhard
+49 (0) 6131 - 701 6261
Bernhard.p@3sat.de
www.pressetreff.3sat.de

Original-Content von: 3sat, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: 3sat

Das könnte Sie auch interessieren: