3sat

Schmerz lass' nach!
"Wissenschaft am Donnerstag" in 3sat

Mainz (ots) - Donnerstag, 11. September 2014, 20.15 Uhr, 3sat

Erstausstrahlungen

Schmerz ist eine elementare Form menschlichen Empfindens und jeder Mensch kennt Schmerzen aus eigenem Erleben. Wir spüren ihn nach körperlichen Verletzungen und seelisch leidvollen Erfahrungen. Sieben von 100 Erwachsenen in Deutschland leiden nach aktuellen Studien an chronischen Schmerzen. Jetzt weist die Wissenschaft nach: Durch seelisches Leiden ausgelöstes Schmerzempfinden unterscheidet sich nicht vom Schmerz, der beispielsweise durch körperliche Verletzungen verursacht wird. In der aktuellen Schmerzforschung wird mittlerweile dem Zusammenhang zwischen Körper und Seele große Bedeutung beigemessen. Trauer, soziale Isolation und Traumatisierungen wie beispielsweise durch Kriegs- und Gewalterfahrungen und Mobbing verursachen körperliche Schmerzen und Erkrankungen in gleicher Weise wie die Folgen eines Unfalls.

Die 3sat-Wissenschaftsdokumentation "Schmerz lass' nach!" von Thomas Hies und Daniela Hoyer widmet sich um 20.15 Uhr der extremsten Empfindung, die ein fühlendes Wesen haben kann, stellt neue Erkenntnisse zur Schmerztherapie vor und sucht Antworten auf Fragen wie: Warum erleiden wir Schmerz und wie wird er ausgelöst? Warum können wir Schmerzen an Körpergliedern verspüren, die wir längst verloren haben? Wir spüren einen Mückenstich direkt, nicht aber, wenn ein Tumor in unserem Körper wächst. Wann bereitet Schmerz sogar Lust? Und wie lebt es sich gänzlich ohne Schmerzen?

Im Anschluss um 21.00 Uhr thematisiert Gert Scobel in seiner Gesprächssendung "scobel" die vielen Gesichter und die Ursachen des Schmerzes. In der Ausgabe "Kranke Seele, kranker Körper" präsentiert er mit seinen Gästen aus der Psychotherapie, der Psychosomatik und der Neurophysiologie den aktuellen Stand der Forschung und stellt die neuesten Therapiekonzepte, darunter den ganzheitlichen Ansatz der multimodalen Schmerztherapie vor.

Gert Scobels Gäste sind:

   - Dr. Regine Klinger (Psychotherapeutin und Präsidentin der 
     Deutschen Gesellschaft für Psychologische Schmerztherapie und 
     -forschung)
   - Prof. Peter Henningsen (Arzt für psychosomatische Medizin und 
     Psychotherapie, TU München
   - Prof. Rolf-Detlef Treede (Neurophysiologe und Schmerzexperte, 
     Mannheim) 

In 3sat steht der Donnerstagabend im Zeichen der Wissenschaft: Um jeweils 20.15 Uhr beleuchtet eine Dokumentation relevante Fragen aus Natur- und Geisteswissenschaften, Kultur und Technik. Im Anschluss, um 21.00 Uhr, diskutiert Gert Scobel mit seinen Gästen unter anderem über gesellschaftliche und ethisch-moralische Aspekte des Themas.

Hinweis für Journalisten: Einen Stream der Wissenschaftsdokumenation finden Sie hier: https://pressetreff.3sat.de/programm/programmhinweise/artikel/schmerz-lass-nach/

Pressekontakt:

Presse und Öffentlichkeitsarbeit 3sat
Pepe Bernhard
+49 (0) 6131 - 701 6261
bernhard.p@3sat.de
Original-Content von: 3sat, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: 3sat

Das könnte Sie auch interessieren: