3sat

3sat beschäftigt sich in zwei Beiträgen mit dem Schriftsteller Erich Loest

Mainz (ots) - Am Mittwochabend, 12. September, steht der deutsche Schriftsteller Erich Loest im Mittelpunkt des 3sat-Programms: Ab 22.25 Uhr ist der erste Teil des zweiteiligen Fernsehfilms "Nikolaikirche" zu sehen, der nach dem gleichnamigen Roman von Erich Loest entstand. Der Film von Regisseur Frank Beyer aus dem Jahr 1995 beschreibt das Klima der unruhigen Jahre bis zu den Montagsdemonstrationen im Oktober 1989, die den Untergang der DDR einläuteten. Im Mittelpunkt steht dabei die Familie Bacher: Tochter Astrid sieht in der sturen Planerfüllung keinen Sinn mehr, während ihr Bruder Alexander als Hauptmann der Stasi noch ganz vom System überzeugt ist. Den zweiten Teil von "Nikolaikirche" zeigt 3sat am Donnerstag, 13. September, ab 22.25 Uhr. Im Anschluss an den ersten Teil von "Nicolaikirche", am Mittwoch, 12. September, ab 23.55 Uhr, zeichnet "Lebensläufe: Erich Loest - Ein deutscher Rebell", ein Film von Leonore Brandt aus dem Jahr 2001, den Weg Erich Loests durch drei verschiedene Gesellschaftssysteme nach: Der 1926 geborene Schriftsteller erlebte das Ende des Zweiten Weltkriegs, geriet in amerikanische Gefangenschaft und stürzte sich 1946 in den sozialistischen Aufbau eines neuen Deutschlands. Nach dem 17. Juni übte er öffentlich Kritik und wurde 1957 zu sieben Jahren Gefängnis verurteilt. 1981 siedelte er in die Bundesrepublik über. Nach dem Zusammenbruch der DDR kehrte er nach Leipzig zurück, schrieb den wichtigen Wenderoman "Nikolaikirche" und ist bis heute einer der bedeutendsten Chronisten der Nachkriegsgeschichte Deutschlands. ots Originaltext: 3sat Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Presse und Öffentlichkeitsarbeit 3sat Karola Klüh (06131 - 706478) Original-Content von: 3sat, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: