3sat

3sat-Pressemeldung
25. Tage der deutschsprachigen Literatur 2001 / 3sat erhöht den von ZDF, ORF, SRG und ARD gestifteten "3sat-Preis"

    Mainz (ots) - 3sat, das Gemeinschaftsprogramm des deutschen
Sprachraums von ZDF, ORF, SRG und ARD, hat die Dotierung seines seit
1989 im Rahmen der Tage der deutschsprachigen Literatur in Klagenfurt
verliehenen "3sat-Preises" (bis 1998: "3sat-Stipendium") im Jahr des
75. Geburtstages Ingeborg Bachmanns von 75.000 auf 100.000 Schilling
(7.267,28 Euro) erhöht. Die 3sat-Auszeichnung wird an ein Erfolg
versprechendes Talent aus dem Kreise der zum Klagenfurter Wettbewerb
eingeladenen 16 Autorinnen und Autoren aus Deutschland, Österreich
und der Schweiz vergeben: Katrin Askan, Artur Becker, Jenny
Erpenbeck, Robert Fischer, Annegret Held, Ute-Christine Krupp, Ludwig
Laher, Tanja Langer, Michael Lentz, Heiner Link, Rainer Merkel,
Norbert Müller, Brigitte Schär, Ulrich Schlotmann, Antje Ravic
Strubel und Philipp Tingler stellen ab Donnerstag, 28. Juni, 8.55
Uhr, Ausschnitte aus ihren bisher nicht publizierten Arbeiten
erstmals öffentlich zur Diskussion. Die Auswahl des 3sat-Preisträgers
trifft die Jury der 25. Tage der deutschsprachigen Literatur, zu der
in diesem Jahr Elisabeth Bronfen, Konstanze Fliedl, Denis Scheck,
Robert Schindel, Burkhard Spinnen, Birgit Vanderbeke und Thomas
Widmer gehören. Birgit Vanderbeke, die in diesem Jahr neu in die Jury
aufgenommen wurde, war 1990 selbst Trägerin des
Ingeborg-Bachmann-Preises. Die Lesereihenfolge wird am Vorabend des
Wettbewerbs ausgelost. Die Veranstaltung im ORF-Theater Klagenfurt
begleitet der österreichische Moderator der 3sat-"Kulturzeit", Ernst
A. Grandits. Im vergangenen Jahr erhielt die Berliner Autorin Julia
Franck den "3sat-Preis".
    
    Die Lesungen und Diskussionen am Donnerstag, 28. Juni, und am
Freitag, 29. Juni, 8.55 Uhr und 15.00 Uhr, sowie am Samstag, 8.55
Uhr, überträgt 3sat unter dem Sendetitel "Ingeborg-Bachmann-Preis
2001" live. Die Verleihung der Preise - Ingeborg-Bachmann-Preis,
3sat-Preis, Preis der Jury, Ernst-Willner-Preis - ist am Sonntag, 1.
Juli, um 11.00 Uhr ebenfalls live in 3sat zu sehen. Durch die
Live-Veranstaltungen im 3sat-Programm führt "Kulturzeit"-Moderator
Gert Scobel. "Kulturzeit extra: Lockruf der Eitelkeiten" (Montag, 25.
Juni, 23.10 Uhr) berichtet über den veränderten Stellenwert des
diesjährigen Lesewettbewerbs und über die neuen Rahmenbedingungen für
deutsche Literatur. Das werktägliche Magazin "Kulturzeit" (19.20 Uhr)
hält seine Zuschauer täglich über die Lesungen auf dem Laufenden.
Zudem widmet 3sat dem 75. Geburtstag Ingeborg Bachmanns von Sonntag,
24. Juni, bis Mittwoch, 27. Juni, einen Programmakzent.
    
    Redaktionshinweis: Weitere Informationen sind bei der Presse und
Öffentlichkeitsarbeit 3sat sowie unter www.pressetreff.3sat.de sowie
http://bachmannpreis.orf.at zu erhalten.
    
    
    
ots Originaltext: 3sat
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Rückfragen:

Presse und Öffentlichkeitsarbeit 3sat
Peter Bernhard (06131 - 706261)

Original-Content von: 3sat, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: 3sat

Das könnte Sie auch interessieren: