3sat

3sat-Programmplanung
Montag, 28. Mai 2001
Dienstag, 29. Mai 2001

    Mainz (ots) -          Achtung!! Bitte Titeländerung und Themenergänzungen beachten!! Nr. 155          22/01     3sat     Montag, 28. Mai 2001          9.05 !! Erst Cash dann Crash 3sat     (Wiederholung vom 26.5.2001)          Programm in der Zwischenzeit wie ausgedruckt.          11.45 B. trifft ... ARD/WDR     Begegnungen bei Böttinger     Moderation: Bettina Böttinger     !! "Wenn die Neugier aufhört, bin ich auch nicht mehr" - Hermann van Veen über Abschied und Tod, zärtliche Gefühle und sein Staunen über die Welt     (Erstsendung: 18.5.2001)          Hermann van Veen spricht in "B. trifft ..." voller Liebe von seinen Eltern, von seinem "Papa", von dem er die Begeisterung für die Natur geerbt hat, vom langsamen Sterben seiner "Mama" und vom "Mirakel", als sie noch um ihr Leben kämpfte, bis ihr erstes Ur-Enkelkind geboren wurde. Der Liedermacher mit der sanften Stimme und den stahlblauen Augen erzählt aber auch von seiner Musik und wenn der Unicef-Botschafter über sein vielfältiges soziales Engagement redet, kommt immer wieder der überzeugte "Weltverbesserer" durch. Und sein Staunen über die Welt hat sich der 56-Jährige nicht nur in seinen Liedern erhalten: "Wenn die Neugier aufhört, bin auch ich nicht mehr."          In der dritten Runde trifft Hermann van Veen auf einen prominenten Sportler, der auch nach einem schweren Unfall seinen Optimismus nicht verloren hat und trotz "Behinderung" sagt: "Happy lebt es sich am besten".          Programm in der Zwischenzeit wie ausgedruckt.          21.30 di@l neues 3sat     !! Telefonieren und mehr     Moderation: Anja Bergerhoff          Handysitter:          Gepflegt essen gehen und ohne nerviges Mobiltelefon-Gebimmel dabei plaudern können - möglich macht das der so genannte "Handysitter". Was in den USA schon längst Alltag ist, hält jetzt auch in deutschen Restaurants Einzug.          Faxgeräte - Teil 2:          Im zweiten Teil des "di@l neues"-Themas "Faxen" geht es um die technischen Faxmöglichkeiten, für die man kein Faxgerät benötigt. "di@l neues" verrät, was dazu notwendig ist.          Satellitentelefone:          "di@l neues" erklärt die Funktionsweise von vier unterschiedlichen Satellitensystemen und stellt die aktuelle Generation vor.          Wenn nicht anders angegeben, entsprechen die Beginnzeiten den VPS-Zeiten.          3sat - Satellitenfernsehen von ZDF/ORF/SF DRS/ARD          Achtung!! Bitte Programmänderungen beachten!! Nr. 154          22/01     3sat     Dienstag, 29. Mai 2001          20.00 Tagesschau ARD          !! 20.15 Eine unmögliche Hochzeit  (VPS 20.14) ZDF     Film von Horst Sczerba, Deutschland 1996     Holly Maria Schrader     Freddi Rufus Beck     Alemnesch Dennenesch Ninnig     Karl Jan Gregor Kremp     Hollys Mutter Karin Gregorek     und andere          Ausgerechnet Freddi soll bei der Hochzeit seiner Jugendliebe Holly den Trauzeugen spielen. Am Polterabend muss er nach altem Brauch die Braut entführen und mit ihr von Kneipe zu Kneipe ziehen, bis Karl, der Bräutigam, sie aufspürt. Ein riskantes Spiel, bei dem die alte Liebe zwischen Freddi und Holly neu entflammt. Auf ihrer Entführungstour begegnen sie Alemnesch. Die schwarze Frau ist hochschwanger und auf der Flucht vor der drohenden Abschiebung. Ihr Mann ist in Afrika ermordet worden. Freddi und Holly wollen ihr helfen, besonders, nachdem sie die überstürzte Geburt von Alemneschs Baby miterlebt haben. Völlig überrumpelt von der Situation gibt Freddi Alemnesch als seine Frau und das Kind als sein eigenes aus. Mutter und Kind werden in Freddis Wohnung versteckt. Bald wird Holly klar, dass die Liebe zu Freddi nur ein Strohfeuer war. Und Freddi denkt darüber nach, ob er Alemnesch nicht doch heiraten sollte, um sie vor der drohenden Abschiebung zu retten. Doch dann verlieben sich die beiden tatsächlich ineinander.          "Eine unmögliche Hochzeit" ist kein politisches Themenfernseh-spiel, sondern erzählt emotional anrührend die Geschichte der Asylsuche und Abschiebung einer jungen Afrikanerin. Horst Sczerba war ursprünglich Mediziner, bevor er ins Autoren- und Regiefach überwechselte. Er schrieb das Drehbuch zu dem preisgekrönten Film "Kinderspiele" (Regie: Wolfgang Becker) und dem Tatort "Blutwurstwalzer". Seine erste eigene Inszenierung war der Fernsehfilm "Die Schamlosen", der - wie auch "Kinder-spiele" im Jahr 1992 - 1994 auf dem Münchener Filmfest seine Premiere hatte.          21.45 Friseursalon 3sat     Kurzfilm, Deutschland 1996     Mit Irmhild Gumm und Michel Klöfkorn          Ein Umzug der besonderen Art: Kosmetik- und Haarpflegeartikel bewegen sich auf zauberhafte Weise zurück an ihren ursprünglichen "Arbeitsplatz", einen Friseursalon. Dort aber läuft die Zeit rückwärts. Die Haare einer Kundin werden während des Haarschnitts also nicht kürzer, sondern länger. Und schließlich löst sich der ganze Ort in eine Welt aus Draht auf ...          Die Filmemacherin Sibylle Hofter verbindet in ihrem inspirierten Kurzfilm gespielte Szenen mit Realanimation und Zeichentrick, um das Verhältnis zwischen Mensch und Gebrauchsgegen-ständen zu versinnbildlichen.          Die Sendungen "Das Wunschkind" und "Brüssel, Mitternacht" entfallen

    Wenn nicht anders angegeben, entsprechen die Beginnzeiten den
VPS-Zeiten.
    
    
ots Originaltext: 3sat
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen bitte an:

3sat Presse und Öffentlichkeitsarbeit, Tel. (06131)706479

Original-Content von: 3sat, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: 3sat

Das könnte Sie auch interessieren: