3sat

3sat-Programmplanung Woche 7/01
Montag, 12. Februar 2001
Freitag, 16. Februar 2001
Woche 8/01
Freitag, 23. Februar 2001

Mainz (ots) - Achtung!! Bitte Textergänzung beachten!! Montag, 12. Februar 2001 21.30 NEUES... Die ComputerShow 3sat Teleworking Der Hamburger Senat wird bundesweit zum ersten Mal flächendeckend Telearbeit einführen. Rund 25.000 Beamte erhalten damit die Möglichkeit, per ISDN-Leitung ihre Arbeit vom heimischen PC aus zu erledigen. Die Kosten für diesen Arbeitsplatz (ca. 9000 DM) übernimmt die Hamburger Behörde, die sich durch höhere Motivation der Beamten (z.B. flexible Arbeitszeiten) erhebliche Einsparungen erhofft. NEUES befragt Teilnehmer des Projektes, beleuchtet die Problematik der Einführung von Telearbeit in großem Rahmen und thematisiert den Aspekt der Datensicherheit. Firewire IEEE 1394, so die offizielle Bezeichnung von "Firewire", findet immer größere Verwendung. Auch wenn USB ähnliche Flexibilität bietet, so ist Firewire bis zu 30 Mal schneller, ohne dabei teurer zu sein. Es sind so nicht mehr nur Filme, die in Echtzeit von der privaten Videokamera auf den Computer übertragen werden. Bei maximal 400 MBit/s eignet sich "1394" hervorragend auch für andere Multimediakomponenten und sogar für Netzwerke. Hersteller von professioneller Musikhardware vertrauen heute ebenfalls darauf, und sogar Spielekonsolen besitzen vermehrt ein Firewire-Interface. NEUES hat sich die Möglichkeiten des Übertragungsstandards einmal genauer angeschaut. Spielwarenmesse Nürnberg Über eine Million Spielwarenprodukte werden jedes Jahr auf der Spielwarenmesse International Toy Fair Nürnberg, der Weltleitmesse der Branche, präsentiert. Darunter befinden sich alleine rund 60.000 Neu- und Weiterentwicklungen. Da auch der Bereich der Computerspiele nicht zu kurz kommt, hat NEUES sich hier einfach einmal umgeschaut. Und, wie immer, News (Diese Ergänzung gilt auch für die Nachtwiederholung um 2.00 Uhr sowie für die Wiederholung am Sa., 17.2., 14.00 Uhr) Wenn nicht anders angegeben, entsprechen die Beginnzeiten den VPS-Zeiten. Achtung!! Bitte Textergänzungen und Senderkennung beachten!! 7/01 Freitag, 16. Februar 2001 10.45 !! Das Gehirn und seine WirklichkeitSF DRS Klara Obermüller im Gespräch mit dem Hirnforscher Gerhard Roth (aus der SF DRS-Reihe "Sternstunde Philosophie") Mit Fragen nach dem Wesen des Bewusstseins, dem Zustande-kommen von Erkenntnis, der Bedeutung des Willens und der Rolle der Erinnerung beschäftigt sich die Philosophie seit eh und je. Was aber hat die moderne Neurobiologie zur Beantwortung dieser Fragen beizutragen? Dass Geist und Gehirn aufs engste miteinander verknüpft sind, ist zwar längst bekannt. Doch wenn es um das Wie geht, stößt auch die Hirnforschung an die Grenzen ihres Wissens. Über die Frage, wie weit das mensch-liche Gehirn imstande ist, sich und seine Wirklichkeit zu erken-nen, unterhält sich Klara Obermüller mit dem Hirnforscher Gerhard Roth. (Diese Ergänzung gilt auch für die Nachtwiederholung am 21.2., 3.10 Uhr) 11.45 nachtstudio ZDF 12.45 Country Roads SF DRS Es ist kaum anzunehmen, dass SHeDaisy viel von unseren BSE-Problemen gehört haben. Ihr Video "Lucky For You" erinnert trotzdem daran, allerdings auf höchst amüsante Art und Weise.... Collin Raye besingt witzig seine Traumfrau, der er alles zutraut, und Kentucky Headhunters besingt "Dumas Walker". Der Jung-star Eric Heatherly, im März übrigens in Europa auf Tournée, schwimmt im Champagner. Weitere amüsante Videos von der noch unbekannten Trick Pony sowie von Mindy McCready, Sara Evans, JoDee Messina oder Vince Gil. Ein eher nachdenkliches Gegengewicht zum Humor geben z.B. Kathy Mattea oder Vince Gill. Programm in der Zwischenzeit wie ausgedruckt. 14.30 Auto & Mobiles !! ARD/SFB/MDR/ORB Wenn nicht anders angegeben, entsprechen die Beginnzeiten den VPS-Zeiten. Achtung!! Bitte Textergänzung beachten!! 8/01 Freitag, 23. Februar 2001 10.45 !! Was nichts kostet, ist nichts wertSF DRS Debatte zum UNO-Jahr der Freiwilligen (aus der SF DRS-Reihe "Sternstunde Philosophie") Nicht nur die Politik käme ohne die Ehrenamtlichen nicht aus, auch die Kultur, die soziale Arbeit und die Nachbarschaftshilfe ist ohne Freiwillige undenkbar. Doch warum braucht es ein Uno-Jahr der Freiwilligen? Die frühere Selbstverständlichkeit geht bald verloren, wenn die Freiwilligenarbeit nicht mehr Wertschätzung erfährt. Dazu genügen moralische Appelle nicht, es braucht ein Umdenken der Gesellschaft und der Geschlechter. Darüber debattieren in der "Sternstunde Philosophie" unter der Leitung von Erwin Koller u.a. die Präsidentin des Uno-Jahres der Freiwilligen Judith Stamm, die Präsidentin der Jugendverbände Karolina Frischknecht und der Arbeitspsychologe Theo Wehner. (Diese Ergänzung gilt auch für die Nachtwiederholung am 28.2., 2.15 Uhr) Wenn nicht anders angegeben, entsprechen die Beginnzeiten den VPS-Zeiten. ots Originaltext: 3sat Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen bitte an: 3sat Presse und Öffentlichkeitsarbeit, Tel. (06131)706479 Original-Content von: 3sat, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: