3sat

3sat-Innovationspreis zum diesjährigen Theatertreffen Berlin an Luk Perceval und Tom Lanoye

- Bitte beachten Sie die Sperrfrist: Samstag, 20. Mai, 17.00 Uhr Mainz (ots) - Die belgischen Theatermacher und Autoren Tom Lanoye und Luk Perceval sind am Samstag, 20. Mai 2000, für ihre fast zwölfstündige Gesamtschau auf Shakespeares Königsdramen unter dem Titel "Schlachten!" mit dem 3sat-Innovationspreis ausgezeichnet worden. Die Stückfassung, eine Koproduktion der Salzburger Festspiele mit dem Deutschen Schauspielhaus in Hamburg, verschlankt und verdichtet das Material aus Shakespeares "Rosenkriegen" und ergänzt in vielen Teilen mit eigenem Text zu einem großen Spiel vom Aufstieg zur Macht und dem Verfall der Moral. Die Aufführungen beim Theatertreffen fanden ein begeistertes Publikum. Mit stehenden Ovationen (von Zuschauern aller Altersgruppen) wurde eines der bemerkenswertesten Theaterunternehmen der letzten Jahre gefeiert. In der Laudatio begründete die Jurorin und Theaterkritikerin Christine Richard die Entscheidung unter anderem mit der besonderen Situation, in die das Publikum in einem solchen Theatermarathon gerät: Ein geradezu mythisches Eintauchen in die Aufführung bei neun Stunden reiner Spieldauer erlaube es, die Parallelführung der Machtweitergabe, das Karussell der Thronfolger in immer neuen Variationen zu erleben. Der Verfall der Macht werde als Verfall der Sprache und somit der Kultur erkennbar. Tom Lanoye und Luk Parceval haben mit diesem Werk einen Königsweg zum Publikum gefunden, weil in der Konzentration der Shakespeare-Geschichten eine hohe Theatralität und ein sehr aktuelles Umgehen mit dem Thema Generationenkonflikt gelungen sei. Der Jury gehören außerdem Prof. Ulrich Eckhard, Intendant der Berliner Festspiele und Dr. Walter Konrad vom ZDF an. In der Begründung heißt es weiter, dass dieses Projekt beweise, wie sehr Theater nicht nur Spiel - sondern auch Denkräume sind, die kreativ am aktuellen Zeitgeschehen teilnehmen. Jede Zeit müsse ihren Weg zu den Werken der Kulturgeschichte finden, und "Schlachten!" sei ein Theater von Leidenschaft und Mut. Zum vierten Mal stiftet 3sat, das Satellitenprogramm von ZDF, ORF, SRG und ARD, den Innovationspreis zum Theatertreffen. Er ist mit DM 20.000,-- dotiert und kann an einen oder mehrere Künstler aus den zum Theatertreffen Berlin eingeladenen Ensembles verliehen werden. Preisträger der vergangenen Jahre waren der Regisseur Martin Ku_ej, ("Geschichten aus dem Wienerwald"), Autor und Regisseur Einar Schleef (Sportstück") und zuvor Volker Hesse und Urs Widmer für das Projekt "Top Dogs". Der diesjährige Alfred-Kerr-Darstellerpreis wurde in der gleichen Veranstaltung an die Schauspielerin Kathrin Angerer für ihre Rolle in "Dämonen" nach Dostojewski verliehen, eine Inszenierung von Frank Castorf an der Volksbühne Berlin. ots Originaltext: 3sat Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen bitte an: 3sat Presse und Öffentlichkeitsarbeit, Tel. (06131)706479 Original-Content von: 3sat, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: