NABU

NABU gratuliert dem Goldregenpfeifer zum Gewinn des Grand Prix der Vögel

    Bonn (ots) - Der Naturschutzbund NABU hat dem für Island
gestarteten Goldregenpfeifer zum Gewinn des European Bird Song
Contest gratuliert. Der für Deutschland gestartete Zaunkönig hat mit
Platz 6 das "erste Drittel" unter den 21 Kandidaten erreicht. "Auch
wenn der Zaunkönig nicht die europäische Sängerkrone aufsetzen darf,
hat sich die Nominierung für ihn doch gelohnt. Sein lautstarker
Gesang sorgte zumindest in heimischen Gefilden für einige Furore,
Sympathiebekundungen und kollektives Daumendrücken", sagte
NABU-Vogelschutzexperte Markus Nipkow. Die Entscheidung über den
begnadetsten Sänger der europäischen Vogelwelt fiel in einem
Internet-Wettbewerb, der unter der Adresse www.birdeurovision.org
ausgetragen wurde.
    
    Dass schließlich nicht die Nachtigall, sondern der
Goldregenpfeifer seine Stimme vergolden konnte, mag so manchen
Vogel-Fan erstaunen. NABU-Fachmann Nipkow sah es aber olympisch: "Was
zählt, ist die Teilnahme. Und Überraschungssieger gibt es schließlich
auch beim Chanson-Wettbewerb immer wieder." Der Zaunkönig hat
insgesamt 1542 Stimmen für sich gewonnen. In der entscheidenden
Einzelwertung erzielte der kleine Singvogel mit einer
Durchschnittsnote von 3,29 ein beachtliches Ergebnis.
    
    "Der Zaunkönig hat eine gute Figur gemacht, vielleicht hätte er in
einem Schönheitswettbewerb besser abgeschnitten", meinte Nipkow.
Möglicherweise habe der Sympathieträger sogar das Zeug zum Vogel des
Jahres, den der NABU alljährlich kürt. Bei der vom NABU
ausgerichteten Vorentscheidung hatte sich der Kandidat jedenfalls
souverän gegenüber Pirol, Buchfink und den amtierenden Vogel des
Jahres, dem Haussperling, durchgesetzt. "Auf die Chancen von Corinna
May beim am Samstag in Tallinn stattfindenen Grand Prix wird der
Gesangswettbewerb der Vögel kaum Einfluss haben", zeigte sich Nipkow
sicher.
    
    
ots Originaltext: NABU
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Für Rückfragen:
Markus Nipkow,
NABU-Vogelschutzexperte,
Tel.: 0228-4036-155 oder 0172-9108275
Im Internet zu finden unter www.NABU.de

Original-Content von: NABU, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: NABU

Das könnte Sie auch interessieren: