news aktuell GmbH

BLOGPOST - App Check: "Refind" - Dein neues digitales Gedächtnis

In unserem digitalen Alltag nutzen wir hunderte von verschiedenen Diensten. Ein neuer Service ragt dabei derzeit besonders heraus: Der Social Bookmarking Dienst Refind. Insbesondere für Kommunikations-Profis bietet Refind viele Vorteile. Er funktioniert wie ein digitales Gedächtnis. Und spült wichtige Infos automatisch wieder hoch, die im hektischen Job-Einerlei schnell verloren gehen.

Sie kennen das: In der Bahn, am Schreibtisch oder in sozialen Netzwerken - sie stoßen auf einen spannenden Artikel, den Sie auf keinen Fall verpassen wollen, aber für den Sie momentan keine Zeit haben. Einfach auf Refind markieren und dann später lesen.

Klar, das Grundprinzip ist nicht bahnbrechend neu. Aber die altehrwürdigen Bookmarking-Dienste wie Delicious sind langsam in die Jahre gekommen. Neuere Ausprägungen wie Pocket waren irgendwie nie sexy genug, um sich durchzusetzen.

Nun also Refind. Was machen die anders? In erster Linie macht Refind das Leben tatsächlich leichter. Kein zusätzlicher Service, um den man sich "kümmern" muss. Vielmehr funktioniert Refind so geschmeidig, dass es sich mehr oder weniger unbemerkt in den digitalen Tag einbettet. Insbesondere die Verzahnung von App und Desktop ist wahnsinnig gut gelungen.

Refind bietet ein klitzekleines Browser-Plugin, über das man mit zwei Klicks einen Beitrag mit "Read soon" markiert. Wahlweise können Tags vergeben werden, was das kuratieren und wiederfinden der Inhalte im Refind-Konto deutlich vereinfacht. Ähnlich läuft es mobil. Die App ist kostenlos. Einfach beim mobilen Sharen das Refind-Icon auswählen.

Desktop und App sind hervorragend aufeinander abgestimmt. Und das Schönste: Wahlweise lässt man sich einfach am Abend einen Newsletter per Mail zuschicken, der einen an all die lesenswerten Artikel erinnert, für die man bis jetzt an diesem Tag keine Zeit hatte. Refind eben.

Aber Refind kann noch mehr. Refind ist social. Das heißt, man kann auch anderen Refind-Nutzern folgen und sehen, was diese interessiert. Das ist besonders hilfreich, wenn es um die Accounts von wichtigen Influencern zu einem Thema geht. Außerdem bietet Refind eine Sektion mit allen Links, die man im Laufe des Tages vertwittert hat. Sauber getrennt von 'Read soon'. Sehr praktisch.

Und was fast das wichtigste ist: Refind sieht obendrein unheimlich cool aus. Tolles Design auf Desktop und Smartphone. Kein Tool, das nur nützlich ist, aber ansonsten unattraktiv. Entertainment und Feelgood sind heute wichtige Kategorien, die genauso über Erfolg und Misserfolg entscheiden wie der Code. Das mag einem grundsätzlich gefallen oder auch nicht. Für einen Informationsdienst, der um die Smartphone-Zeit seiner User kämpfen muss, ist das jedenfalls ein ganz wesentlicher Bestandteil der Erfolgsstrategie.

Refind hat diese entscheidenden Faktoren wunderbar gelöst. Tipp von TREIBSTOFF: Unbedingt installieren und ausprobieren.

Dieser Beitrag ist ein Original-Blogpost aus TREIBSTOFF: http://treibstoff.newsaktuell.de/app-check-bookmarking-refind/

TREIBSTOFF ist das Blog der dpa-Tochter news aktuell. Es geht dort um die Themen Kommunikation, Pressearbeit und Social Media. Und manchmal auch um news aktuell selbst. Welche Trends, welche Apps, welche Themen bewegen Kommunikationsfachleute heute? Wie sieht unser Arbeitstag aus? Was ist wichtig für die Karriere? Best Practice, Interviews und Gastbeiträge warten auf PR-Profis und Pressesprecher. Ein Mal pro Quartal gibt es TREIBSTOFF auch als gedrucktes Magazin.

Original-Content von: news aktuell GmbH, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: news aktuell GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: