news aktuell GmbH

media coffee in Hamburg: Multimedia längst keine Nische mehr

Unter dem Titel "Erfahrungen und Instrumente der Öffentlichkeitsarbeit von Internet-Companies und Online-Medien" diskutierten heute vormittag beim jüngsten media coffee von news aktuell Experten der Kommunikationsbranche mit über 150 Teilnehmern im Auditorium des Verlagshauses Gruner + Jahr in Hamburg. Auch wenn Multimedia längst kein Nischendasein im Medienbetrieb mehr führe, so das Fazit, gehe es darum, das Internet noch stärker zu einem Kulturinstrument zu machen und zu lernen, damit umzugehen. Von daher ist absehbar, dass die Branche das Thema weiter verfolgen wird. Unter der Leitung von Moderator Heinrich Junghanns (Fachredaktion PR-Report) berichteten Holger Lück (Leiter Stern online) und Stefan Heijnk (Seminarleiter Online der Hamburger Akademie für Publizistik) von ihren Erfahrungen im Umgang mit den Neuen Medien. "Die Online-Kommunikation ist ein stark wachsendes Marktsegment", sagte Volker Martens (Geschäftsführer der Agentur Faktor 3), das vor allem von zwei Faktoren geprägt werde: "Know-How über Multimedia und Speed sind entscheidend". Claus Herch (Ressortleiter Online beim Hamburger Abendblatt) kritisierte, dass er bis zu 1.000 Emails am Tag von PR-Agenturen und Pressesprechern bekomme. Dabei wachse "mit der Quantität nicht gleichzeitig die Qualität". Etwa 80 Prozent könne er nicht gebrauchen. Deshalb regte Christoph Dernbach (Leitung dpa-Online) an, dass Mitarbeiter in PR-Agenturen "unbedingt den Work-Flow in den Redaktionen kennen lernen" sollten. Stefanie Wende (Leiterin Werbung, Media und PR bei Focus Online) wies darauf hin, dass auch Internet-Firmen noch auf klassische Kommunikationswege und klassische PR angewiesen seien - allerdings immer "unter den Voraussetzungen des Internet". Das betreffe vor allem die Schnelligkeit und die Individualität der Ansprache. Neue Entwicklungen prognostizierte mit Blick auf die USA dagegen Tina Kulow (Leiterin Corporate Communication Kabel New Media AG): "Sehr kleine und schlagkräftige Agenturen, die sich nur mit Online befassen, werden den Markt aufmischen", so Kulow. Die media coffees von news aktuell gehören nach Meinung der Fachzeitschrift "dialog" zu den "Tops der Medienszene". In loser Folge treffen sich Praktiker aus PR und Medien, um über ein aktuelles Thema zu diskutieren. Die nächsten media coffees finden am 15. Februar in Hamburg und am 29. Februar in Köln statt. ots Originaltext: news aktuell Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de Rückfragen an: news aktuell media relations Wolfgang Lünenbürger-Reidenbach 040-4113-2579 Original-Content von: news aktuell GmbH, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: news aktuell GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: