Greenpeace e.V.

Einladung
Wem gehört die Vielfalt der Tiere und Pflanzen? / UN-Konferenz verhandelt in Bonn über die gerechte Verteilung der biologischen Ressourcen
22. Oktober 2001, um 9 Uhr in Bonn

Hamburg (ots) - Foto-Termin & Pressegespräch am Montag, den 22. Oktober 2001, um 9 Uhr, vor dem Kongresszentrum Bundeshaus, Görresstr 15, Bonn Sehr geehrte Damen und Herren, der Konflikt um biologische Informationen ist ein internationaler Verteilungskrieg: Industrieländer und Länder des Südens streiten um Ressourcen, mit denen sich künftig viel Geld machen lässt. Die "Konvention über die biologische Vielfalt" (Convention on Biological Diversity - CBD) legt fest, dass die jeweiligen Herkunftsländer den Zugang zu den genetischen Ressourcen und ihre Nutzung kontrollieren. Die Delegierten in Bonn sollen nächste Woche Richtlinien erstellen, die dies regeln und sicherstellen, dass diese Länder an den zu erwartenden Gewinnen beteiligt werden ohne die biologische Vielfalt zu gefährden. Doch nicht nur die Ursprungsländer beanspruchen Rechte an ihren natürlichen Ressourcen. Auch internationale Konzerne sichern sich mit Patenten exklusive wirtschaftliche Nutzungsrechte an allen Genen, Zellen, Pflanzen und Saatgut, die sich aus diesen natürlichen Ressourcen gewinnen lassen. So eignen sie sich mit "Patenten auf Leben" die Bestandteile der biologischen Vielfalt als angebliches geistiges Eigentum an. Damit können sich Konzerne Monopole auf die wichtigsten Nutzpflanzen der Welt schaffen. Viele Entwicklungsländer prangern diese neue Form des Kolonialismus als "Biopiraterie" an. Wegen eines aktuellen Patent-Skandals, den wir am Montag bekannt geben werden, werden wir vor dieser Entwicklung warnen. Wir würden uns freuen, Sie zu unserer Protestaktion und dem Pressegespräch begrüßen zu können. Auch ein Kollege von Greenpeace China wird anwesend sein. Wir erwarten, dass die chinesische Delegation der Konferenz zu diesem Fall von Biopiraterie Stellung nehmen wird. Als Ansprechpartner erwarten Sie: * Christoph Then, Patent-Experte von Greenpeace Deutschland * Lo Szeping, Greenpeace China Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Christoph Then, Tel. 040-30618-395 bzw. 0171-8780-832, und an mich, Tel. 040-30618-345 und 0171-8780 835. Mit freundlichen Grüßen Michael Hopf Pressesprecher ots Originaltext: Greenpeace Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Greenpeace Pressestelle Tel. 040 / 306 18 - 340 Fax 040 / 306 18 - 130 presse@greenpeace.de www.greenpeace.de Anschrift Greenpeace e.V. Große Elbstr. 39 22767 Hamburg Politische Vertretung Berlin Chausseestr. 131 10115 Berlin Tel. 030 / 30 88 99-0 Fax 030 / 30 88 99-30 Original-Content von: Greenpeace e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Greenpeace e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: