Greenpeace e.V.

Greenpeace zeichnet Hersteller für PVC-freie Wasserrohre aus / Markenlizenz für aquatherm: Grüne Wasserrohre sind auch ökologisch auf der grünen Seite

    Hamburg/Attendorn (ots) - Wasserrohre ohne umweltschädliches PVC
sind ein umweltfreundliches und zukunftsfähiges Produkt. Deshalb hat
die Greenpeace Media GmbH jetzt die Firma aquatherm für die
Herstellung von PVC-freien Wasserohren ausgezeichnet. Der im
Sauerland und dem sächsischen Radeberg ansässige
Rohrleitungshersteller kann in Zukunft sein Produkt "fusiotherm(r)",
ein PVC-freies Rohrsystem aus Polypropylen, mit der Marke "future
product approved by Greenpeace" kennzeichnen. Mit der Vergabe der
Markenlizenz für dieses Produkt will Greenpeace ein Zeichen für
umweltfreundliche Alternativen ohne PVC setzen.
    
    Die grünfarbigen "fusiotherm(r)" Rohre sind eine ökologische und
technische Alternative zu herkömmlichen PVC- und Kupferleitungen.
Aufgrund seines Chlorgehaltes ist sowohl die Herstellung als auch die
Anwendung und Entsorgung von PVC mit erheblichen ökologischen Risiken
verbunden. Bei der Müllverbrennung von PVC-haltigen Produkten
entstehen Dioxine und Salzsäure. Beide Gifte müssen aufwendig und
teuer entsorgt werden. Auch Kupfer, das gerade in den ersten Monaten
nach einer Kupferrohr-Hausinstallation in erhöhten Konzentrationen
auftritt, kann gesundheitliche Beeinträchtigungen auslösen.
Greenpeace fordert den Verzicht auf PVC und fördert den Einsatz der
PVC-Alternativen wie z. B. Polypropylen.
    
    Das "fusiotherm(r)" System ist hygienisch einwandfrei sowie
physiologisch und mikrobiologisch unbedenklich. Polypropylen eignet
sich aufgrund seiner hygienischen Eigenschaften im Kontakt mit
Lebensmitteln hervorragend als Werkstoff für Trinkwasserrrohre. Es
ist recyclebar und ist ein langlebiger Werkstoff. Seine technische
Eignung hat das "fusiotherm(r)" System der Firma aquatherm in mehr
als 25 Jahren der weltweiten Anwendung unter Beweis gestellt. Es
überzeugt auch durch seine Installations- und Verbindungstechnik.
Durch Erwärmen von Rohrende und Verbindungsteil verschmilzt der
Kunststoff nach dem Fügen der Elemente zu einer Masse.
    
    Mit der Marke "future product" will Greenpeace zum Wandel der
Wirtschaft beitragen. Ökonomische und ökologische Interessen müssen
kein Widerspruch sein, wie das Beispiel des "fusiotherm(r)" - Systems
beweist. Mit der Kaufentscheidung für ein "future product approved by
Greenpeace" können umweltbewusste Verbraucherinnen und Verbraucher
Einfluss auf den Markt nehmen, indem sie sich für beste Qualität mit
hohen ökologischen und sozialen Standards entscheiden. Die Lizenz
wurde bisher für Nahrungsmittel, Holz- und Papierprodukte vergeben.
    
    
ots Originaltext: Greenpeace
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Weitere Informationen zu dem "fusiotherm(r)" -System erhalten Sie bei
der aquatherm GmbH, Ulrich Höffer Tel. 02722 950-323, Biggen 5, 57439
Attendorn oder im Internet unter www.aquatherm.de.

Informationen zu dem Lizenzprogramm "future product" erhalten Sie bei
der Greenpeace Media GmbH, Susanne Hartleitner Tel. 040-30618-312,
Große Elbstraße 39, 22767 Hamburg und im Internet unter
www.greenpeace.de.

Original-Content von: Greenpeace e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Greenpeace e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: