Greenpeace e.V.

Einladung zur Pressekonferenz
Zukunft Windkraft: Energie aus dem Meer
Greenpeace präsentiert Studie über die Windkraftnutzung auf hoher See

    Hamburg (ots) -
    
    Pressekonferenz am Freitag, den 20. Oktober 2000 um 11.00 Uhr,
    an Bord des Greenpeace-Schiffes "MV Greenpeace" am Schiffsanleger
Landungsbrücke 7 in Hamburg
    
    Sehr geehrte Damen und Herren,
    
    die Bundesregierung will bis 2005 rund ein Viertel des
Treibhausgases CO2 im Vergleich zu 1990 einsparen. Ob sie dieses Ziel
noch erreichen kann, ist mehr als fraglich. Der  Windenergie kommt in
Bezug auf die CO2-Einsparung eine zentrale Rolle zu. Daher ist es
höchste Zeit, die Erschließung dieser sauberen Energiequelle noch
intensiver voranzutreiben.
    
    Die Nordsee, wo Windgeschwindigkeiten von 10 Metern pro Sekunde
keine Seltenheit sind, ist ein gigantischer Windenergie-Speicher. Um
diese Energie mit großen Windkraftanlagen vor der Küste (offshore) zu
nutzen, ohne der Natur zu schaden, sind umfangreiche
Umweltverträglichkeitsprüfungen nötig. Die umfassende Studie "Zukunft
Windkraft: Energie aus dem Meer", die Greenpeace in Zusammenarbeit
mit dem Deutschen Windenergieinstitut (DEWI) aus Wilhelmshaven
erstellt hat, gibt Antwort auf die wichtigsten Fragen:
    
    * Auf welchem Stand der Technik ist die Windenergie?
    * Welche Bedingungen müssen Windkraftanlagen auf hoher See in
        Bezug auf ihre Umweltverträglichkeit erfüllen?
    * Wie viel CO2-Einsparung kann die Windenergie zum Erreichen der
        Klimaschutzziele der Nordseestaaten beitragen?
    * Wie wird sich der Markt für Windenergie in den nächsten fünf
        Jahren entwickeln und welche Chancen für Arbeitsplätze bietet
        er?
    
    Wir freuen uns, Ihnen die Studie an Bord unseres Aktionsschiffes
"MV Greenpeace" vorstellen zu können. Die "MV Greenpeace" kommt zu
diesem Anlass aus Barcelona nach Hamburg, wird von hier zu einer
Windenergie-Tour in die Nordsee-Anrainerländer starten und Mitte
November zur UN-Klimakonferenz nach Den Haag fahren.
    
    Über Ihr Kommen würde ich mich sehr freuen.
    
    Mit freundlichen Grüssen,
    Stefan Schurig, Greenpeace Pressesprecher, Tel: 0171-8780-837.
    
    
ots Originaltext: Greenpeace
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Für Rückfragen steht Ihnen auch Sven Teske (Tel: 040-30618 304) gerne
zur Verfügung

Original-Content von: Greenpeace e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Greenpeace e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: