Greenpeace e.V.

Presse-Information vom 1. November 2010
Greenpeace begleitet den Castor-Transport 2010

Hamburg, 1. November 2010 (ots) - Sehr geehrte Damen und Herren,

der Castor-Transport mit hochradioaktivem Atommüll ins niedersächsische Gorleben steht kurz bevor. Am Freitag den 5. November sollen elf Behälter mit Atommüll aus der französischen Wiederaufarbeitungsanlage La Hague starten, für den Sonntag werden sie am Verladebahnhof Dannenberg im Wendland erwartet.

Greenpeace wird den Transport begleiten und Ihnen entlang der Strecke an verschiedenen Orten mit Strahlungsmessungen, Thermografiebildern und Experten vor Ort zu Verfügung stehen.

Aktuelle Neuigkeiten zum Castor-Transport erhalten Sie rund um die Uhr unter twitter.com/greenpeace_de. Für exklusive Informationen für Journalisten bieten wir Ihnen auch dieses Jahr über die Castor-Tage wieder einen sms-Verteiler an. Wenn Sie in diesen Journalisten-Verteiler aufgenommen werden wollen, melden Sie sich bitte bei Ortrun Sadik, ortrun.sadik@greenpeace.de. (Bitte unter Angabe Ihrer im Wendland gültigen Handy-Nummer.)

   -	Ab 4. November sind in Frankreich der Leiter des Klima- und 
Energieteams Thomas Breuer, Tel: 0171 - 87 80 820, und Pressesprecher
Michael Hopf, Tel: 0171- 87 80 835, vor Ort erreichbar. Bei der 
Abfahrt des Castor-Transportes in Valogne sowie beim 
Lokomotivenwechsel nach der französischen Grenze (Wörth am Rhein, 
Forbach oder Kehl) plant Greenpeace Thermografiebilder und 
Strahlenmessungen. Aktuelle Detailfragen bitte an Pressesprecher 
Michael Hopf, Tel: 0171- 87 80 835. 
   -	Ab dem 5. November beziehen wir unseren Büro-Container auf der 
Esso-Wiese im wendländischen Dannenberg. Dort sind wir für Anfragen 
rund um die Uhr ansprechbar unter Festnetznummer 05861 - 800 76 44 
bzw. Tel: 0171-87 00 675 (Pressesprecher Jan Haase). 
   -	Ab 5. November sind außerdem im Wendland für Sie erreichbar: 
Atom-Experte Mathias Edler (Tel: 0151-180 53 404), Atom-Experte Heinz
Smital (Tel: 0171-87 80 803), Pressesprecher Jan Haase (Tel: 0171-87 
00 675) Pressesprecherin Cornelia Deppe-Burghardt (Tel: 0151-145 330 
87)  und Pressesprecherin Ortrun Sadik (ab 6. November, Tel: 0171-87 
81 184). 
   -	Auf der Auftakt-Demo am 6. November in Dannenberg wird der 
Geschäftsführer von Greenpeace International, Dr. Kumi Naidoo, eine 
Rede halten. Begleitet wird er von der Geschäftsführerin von 
Greenpeace Deutschland, Brigitte Behrens. Für Interviewanfragen mit 
Kumi Naidoo oder Brigitte Behrens wenden Sie sich bitte an 
Pressesprecherin Cornelia Deppe-Burghardt, Tel: 0151-145 330 87. 
   -	Auch dieses Jahr wollen wir wieder Neutronenmessungen auf dem 
Gelände des Weißen Hauses beim Verladebahnhof in Dannenberg 
durchführen. Ansprechpartner dafür sind Atom-Experte Heinz Smital, 
Tel: 0171-87 80 803 und Alexandra Boehlke, Tel: 0176-18188102. 
   -	Dieses Jahr werden wir unser Internetangebot rund um die 
Castor-Tage besonders aktuell gestalten. Dazu wird es von 4. bis 10. 
November eine veränderte Greenpeace-Einstiegsseite mit Informationen 
nur zum Castor geben, die ständig aktualisiert werden. Sie werden 
dort u.a. Fotos, Twitternews, eine Karte zum Streckenverlauf in 
realtime und ein spezielles Castor-Online-Magazin finden. Neuigkeiten
zum Castor finden Sie rund um die Uhr unter www.greenpeace.de. 
   -	Für Fotoanfragen wenden Sie sich an Wochentagen und am Samstag, 
den 6. November, an unsere Fotoredaktion, Tel. 040-30618-376, oder 
jederzeit an  Conny Boettger, Tel: 0179-115 3393. 
   -	TV- Material erhalten Sie unter 0175-589 1718 (Ariane 
Hildebrand)  oder 01577 - 77 899 92 (Marie Ortsiefer). 

Mit freundlichen Grüßen,

Ortrun Sadik

Pressesprecherin von Greenpeace Tel: 040-30618-342 Mobil: 0171-87 81 184 ortrun.sadik@greenpeace.de

Original-Content von: Greenpeace e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Greenpeace e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: