Kanzlei RITTERSHAUS

RITTERSHAUS berät dievini bei der Übernahme der LTS Lohmann Therapie Systeme AG

Mannheim (ots) - Die dievini Hopp BioTech holding GmbH & Co. KG, die Beteiligungsgesellschaft der Familie des SAP-Gründers Dietmar Hopp, wurde von RITTERSHAUS bei der Übernahme der LTS Lohmann Therapie Systeme AG, dem Weltmarktführer in der Entwicklung und Herstellung innovativer Wirkstoffpflaster und oraler Wirkstoff-Filme, beraten. LTS wurde 1984 gegründet und hat neben ihrem Stammsitz in Andernach einen weiteren Standort in West Caldwell, New Jersey. Die Gruppe erzielt mit 1500 Mitarbeitern einen Jahresumsatz von ca. EUR 300 Millionen.

dievini war bislang bereits mit knapp 29% an LTS beteiligt und hat nach einem längeren Verkaufsprozess, in dem auch andere Optionen geprüft wurden, die Beteiligungen der anderen beiden Hauptgesellschafter, der Novartis Holding AG, Basel (ca. 43%) und der BWK GmbH Unternehmensbeteiligungsgesellschaft, Stuttgart (ca. 24%) erworben. Damit hat dievini ihren Anteil an der LTS auf ca. 96% aufgestockt und beabsichtigt, auch die übrigen ausstehenden Aktien zu erwerben. Seitens dievini geht man davon aus, die Transaktion bis Jahresende vollziehen zu können.

Seitens der LTS begrüßt man das kontinuierliche und strategische Engagement der dievini, das der LTS ermögliche, aus eigener Kraft die identifizierten attraktiven Wachstumsoptionen zu realisieren. Die Übernahme schaffe die Voraussetzungen die LTS nachhaltig und eigenständig, als globales, technologisch führendes pharmazeutisches Unternehmen für transdermale Technologien weiter zu entwickeln.

"LTS ist eines der deutschen Unternehmen, die man als wahren 'Hidden Champion' bezeichnen kann", erklärte Herr Dietmar Hopp seine Entscheidung, seine Beteiligung an der LTS aufzustocken. Zudem habe die Firma in den vergangenen Jahren ihre "anspruchsvollen Pläne" stets erreicht, in der Regel sogar übererfüllt. "Das ermutigt natürlich ganz besonders", so Herr Hopp.

RITTERSHAUS berät dievini seit seiner Gründung im Hinblick auf dessen verschiedenen LifeScience-Investment mit einem Volumen mehr als EUR 1, 5 Mrd. (Asset under Management). Auch das Investment in LTS hat RITTERSHAUS von Anfang an begleitet.

   Berater dievini: 
   RITTERSHAUS Rechtsanwälte: 
   Prof. Dr. Christof Hettich (Mannheim), Dr. Markus Bauer 
   (Frankfurt) (beide Federführung), Christina Eschenfelder; 
   Associates: Dr. Moritz Weber, Felix Klemt (alle Corporate/M&A), 
   Anno Haberer (Kartellrecht, alle Mannheim) 

RITTERSHAUS Rechtsanwälte ist eine auf die Beratung überwiegend größerer mittelständischer Unternehmen spezialisierte Wirtschaftsrechtskanzlei mit Standorten in Mannheim, Frankfurt/Main und München. Der Schwerpunkt der Beratungstätigkeit liegt im Gesellschaftsrecht mit besonderer Ausrichtung auf Umstrukturierungen, M & A-, Private Equity- und Venture-Capital-Transaktionen, ferner auf Unternehmensfinanzierungen sowie Unternehmens- und Vermögensnachfolge. Weitere Tätigkeitsschwerpunkte sind Bank- und Kapitalmarktrecht, Arbeitsrecht, Gewerblicher Rechtsschutz, Öffentliches Recht und IT-Recht.

Pressekontakt:

RITTERSHAUS Rechtsanwälte Partnerschaftsgesellschaft mbH
Rechtsanwalt Prof. Dr. Christof Hettich,
Harrlachweg, 4, 68163 Mannheim
Tel. 0621-4256-208
E-Mail: christof.hettich@rittershaus.net

Original-Content von: Kanzlei RITTERSHAUS, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kanzlei RITTERSHAUS

Das könnte Sie auch interessieren: