Axel Springer SE

Repräsentative JOURNAL FÜR DIE FRAU-Umfrage ergab: 81 Prozent der Frauen fordern von neuer Bundesregierung mehr Wiedereinstiegschancen in den Job nach Kinderpause

    Hamburg (ots) - Am 22. September wird der 15. Deutsche Bundestag
gewählt. 61,2 Millionen Deutsche sind wahlberechtigt. Im Auftrag  von
JOURNAL FÜR DIE FRAU befragte das Marktforschungsinstitut inra jetzt
in einer repräsentativen  Umfrage 1046 Frauen, was sie von der
nächsten Bundesregierung erwarten.
    
    81 Prozent der befragten Frauen wünschen sich von der nächsten
Bundesregierung, mehr Chancen für den Wiedereinstieg in den Job nach
der Kinderpause. 80 Prozent hätten gern eine umfassende Schulreform,
79 Prozent sind für Steuerleichterungen für Alleinerziehende. Und 75
Prozent fordern, durch Förderung von Ganztageskinderbetreuung,
Ganztagsschulen und ähnlichem die Arbeitsbedingungen für Familien zu
erleichtern. Ebenfalls 75 Prozent wünschen sich von der neuen
Bundesregierung, die Familienarbeit durch Rente, Familiengeld und
ähnliches zu erleichtern.
    
    Auf die Frage "Gäbe es mehr Ehrlichkeit und Transparenz, wenn mehr
weibliche Abgeordnete im Deutschen Bundestag säßen?", antworteten 43
Prozent der Frauen mit "Ja", in der Altersklasse der über 50-Jährigen
sind sogar 50 Prozent der Frauen dieser Meinung.
    
    Außerdem kann unter www.journal.de ab sofort jeder sein ganz
persönliches Wunschkabinett wählen - aus Mitgliedern der aktuellen
Regierung und 30 weiteren Politikern.
    
    Weitere Informationen zum Thema Frauen und Politik in der neuen
Ausgabe von JOURNAL FÜR DIE FRAU, Heft 12/02, ab sofort im Handel.
    
    Redaktioneller Ansprechpartner: Daniela Hensel
    Telefon: ((0 40) 3 47-2 27 17
    
    
ots Originaltext: ASV
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Pressekontakt: Birgit Mertin
Telefon: (0 40) 3 47-2 65 22
E-Mail: bmertin@asv.de

Diese Presseinformation kann im Internet unter www.asv.de abgerufen
werden.

Original-Content von: Axel Springer SE, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Axel Springer SE

Das könnte Sie auch interessieren: