Axel Springer SE

Cate Blanchett im Interview mit JOURNAL FÜR DIE FRAU: "Ich bin weniger an meinem Bekanntheitsgrad interessiert als an Inhalten von Drehbüchern"

Hamburg (ots) - Sie ist derzeit die Nummer eins in Hollywood: Kaum ein guter Film, in dem Cate Blanchett nicht brilliert: Nach "Heaven" führt sie mit "Schiffsmeldungen" (Deutschlandstart: 29. März 2002) demnächst ihren Triumphzug fort. JOURNAL-Autorin Nicole von Bredow traf die 32-Jährige in London. Im Interview mit JOURNAL FÜR DIE FRAU war die attraktive Australierin ungewohnt kritisch und offen. Sie ärgere sich darüber, dass "von meinen meisten Kolleginnen eigentlich nicht erwartet wird, dass sie gute Schauspielerinnen sind und ihr Handwerk verstehen. Meist geht es da nur um ihr Aussehen, ihr Styling (...) Es werden bei männlichen und weiblichen Schauspielern einfach andere Kriterien angesetzt (...) Nicht dass wir uns falsch verstehen: Ich genieße Mode, edle Stoffe, mich zu stylen. Das alles macht mir Freude, aber darauf lasse ich mich doch nicht reduzieren." Und angesprochen auf einige Rollen, die sie abgelehnt hatte, antwortete Cate Blanchett: "Ich bin weniger an meinem Bekanntheitsgrad interessiert als an Inhalten von Drehbüchern." Auf die Frage, weshalb derzeit so viele australische Künstler derzeit in Hollywood so erfolgreich seien, erwiderte Cate Blanchett: "Ich mag zwar keine kulturellen Generalisierungen. Aber wir Australier sind tatsächlich sehr pragmatisch, furchtlos und unerschrocken. Es ist einfach so, wenn du am Arsch der Welt aufgewachsen bist, nimmst du dich nicht so wichtig." Das komplette Interview erscheint in der neuen Ausgabe von JOURNAL FÜR DIE FRAU, ab 20. März 2002 im Handel. Zitate aus dieser Vorabveröffentlichung sind nur unter Quellenangabe JOURNAL FÜR DIE FRAU zur Veröffentlichung frei. ots Originaltext: Axel Springer Verlag AG Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Pressekontakt: Birgit Mertin Telefon: (0 40) 3 47-2 65 22 E-Mail: bmertin@asv.de Diese Presseinformation kann im Internet unter www.asv.de abgerufen werden. Original-Content von: Axel Springer SE, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: