Axel Springer SE

BERLINER MORGENPOST und DIE WELT: Redaktionen und Verlage werden zusammengeführt

    Berlin (ots) - Die Redaktionen und Verlage der in Berlin erscheinenden Zeitungen BERLINER MORGENPOST und DIE WELT werden zusammengeführt. Damit werden zukünftig die Inhalte beider Zeitungen unter der Leitung einer gemeinsamen Chefredaktion von einer Redaktion produziert. Die Zusammenführung der Redaktionen und Verlage der BERLINER MORGENPOST und der WELT wird im Laufe des nächsten Jahres realisiert. Beide Zeitungen erscheinen weiterhin als eigenständige Titel.          "Mit der Zusammenlegung der Redaktionen erhöhen wir die Qualität der beiden Zeitungen und nutzen gleichzeitig erhebliche Synergiepotenziale. Die Leser profitieren von der Bündelung der journalistischen Kompetenzen in einer überregionalen und einer regionalen Redaktionsgruppe. Damit legen wir das Fundament für eine Marketing- und Qualitätsoffensive im hart umkämpften Berliner Zeitungsmarkt", erklärte Dr. Mathias Döpfner, Vorstand Zeitungen des Axel Springer Verlages.          Die mit der Zusammenführung der Redaktionen und Verlage verbundene Neupositionierung im Regionalzeitungsmarkt Berlin ist zugleich Teil des Kostenmanagement- und Restrukturierungsprogramms, das der Axel Springer Verlag im Frühjahr 2001 eingeleitet hat.          Zukünftig wird eine Redaktion zwei Zeitungen und deren Regionalausgaben produzieren. DIE WELT erscheint wie bisher als überregionale Qualitätszeitung in der bundesweiten Ausgabe sowie mit der Regionalausgabe Berlin, die bereits erfolgreich von der BERLINER MORGENPOST erstellt wird, und den Ausgaben Hamburg/Bremen. Die Regionalausgabe München wird eingestellt.          Die Leitung der Redaktion DIE WELT/BERLINER MORGENPOST übernimmt Dr. Wolfram Weimer, 37, derzeit Chefredakteur der WELT. Zum Stellvertreter des Chefredakteurs und Redaktionskoordinator Berlin wird mit sofortiger Wirkung Jan-Eric Peters, 36, ernannt. Bevor Peters seine Tätigkeit im Axel Springer Verlag begann, war er Chefredakteur der Zeitschrift "Max". In seiner heutigen Funktion als Projektentwickler im Vorstandsbereich Zeitungen hat er unter anderem die Redaktion von KÖLN EXTRA geleitet.          Herbert Wessels, 56, bislang Chefredakteur der BERLINER MORGENPOST, beendet seine Tätigkeit. Der Axel Springer Verlag dankt Herbert Wessels ausdrücklich für seine langjährige Tätigkeit unter anderem als Stellvertretender Chefredakteur HAMBURGER ABENDBLATT, Chefredakteur des SAD und für sein Engagement in Berlin.          Professor Dr. Dieter Stolte, 67, derzeit Intendant des ZDF, übernimmt zum 1. April 2002 die Aufgabe des Herausgebers der Zeitungen DIE WELT und BERLINER MORGENPOST. Der Axel Springer Verlag freut sich, mit Professor Dr. Dieter Stolte einen herausragenden Manager und Journalisten für dieses ambitionierte Projekt gewonnen zu haben.          Die Verlagsgeschäftsführung der neu entstehenden Zeitungsgruppe, die alle Abonnement- und Regionalzeitungen des Axel Springer Verlages umfasst, leiten Michael Meyer-Böhm, 46, bisher Verlagsgeschäftsführer der Regionalzeitungsgruppe Hamburg/Berlin, und Josef Propst, 52, Vorstandsvorsitzender der Moser Holding AG, die die TIROLER TAGESZEITUNG in Innsbruck herausgibt. Der Axel Springer Verlag ist mit 65 Prozent an diesem Verlag beteiligt.          Kay E. Sattelmair, 64, geht im Mai 2002 in den Ruhestand. Bis dahin führt er wie bisher die Verlagsgeschäfte der Zeitungen DIE WELT und WELT am SONNTAG. Danach bleibt er dem Axel Springer Verlag und der neu geschaffenen Zeitungsgruppe als Berater verbunden.     

ots Originaltext: Axel Springer Verlag AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de
    
Pressekontakt: Edda Fels
Telefon: (0 40) 3 47-2 20 71
E-Mail: efels@asv.de
    
Diese Presseinformation kann im Internet unter www.asv.de abgerufen
werden.

Original-Content von: Axel Springer SE, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Axel Springer SE

Das könnte Sie auch interessieren: