Axel Springer SE

"Ein Herz für Kinder": Mit vier Millionen Herz-Aufklebern ruft BILD zum Spenden auf

    Hamburg (ots) - Seit über 20 Jahren kämpft die Aktion "Ein Herz
für Kinder" der BILD-Zeitung für bessere Lebensbedingungen für
Kinder. Höhepunkt der diesjährigen Spendensammlung ist eine große
Charity-Gala, die das ZDF am Mittwoch, 19. Dezember 2001, im
Fernsehen überträgt. Die Show zeigt, wie die Aktion hilft und stellt
die erfolgreichsten Fälle der letzten Jahre vor.
    
    Bereits im Vorfeld der Fernseh-Gala gibt es eine Reihe von
Aktionen, die auf die Initiative "Ein Herz für Kinder" aufmerksam
machen. So werden ab sofort vier Millionen "Ein Herz für
Kinder"-Aufkleber in rund 120 000 Zeitschriften-Läden und Kiosken
verteilt.
    
    Die Aktion "Ein Herz für Kinder" wurde 1978 von der BILD-Zeitung
ins Leben gerufen, nachdem sich die Berichte über im Straßenverkehr
tödlich verunglückte Kinder häuften. Seit 1983 ist "Ein Herz für
Kinder" im Verein "BILD hilft e.V." integriert. Bis heute half die
Aktion mit rund 43 Millionen Mark notleidenden Kindern in aller Welt.
Mit dem Geld wurden beispielsweise 716 Spielplätze gebaut bzw.
Schulen und Kindergärten mit Spielgeräten ausgestattet. Für kranke
und arme Kinder finanziert die Initiative unter anderem Herz-OPs,
Transplantationen und Delphin-Therapien. Außerdem wurde mit den
Spenden ein Kinderkrankenhaus in Tirana (Albanien) eingerichtet.
    
    BILD berichtet ausführlich über alle "Ein Herz für
Kinder"-Maßnahmen und ruft zur Unterstützung auf.
    
    Spendenkonto: BILD hilft e.V. ("Ein Herz für Kinder"),
    Kto.-Nr. 067 67 67, BLZ: 200 700 00, Deutsche Bank AG
    
ots Originaltext: Axel Springer Verlag
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Pressekontakt: Tobias Fröhlich
Telefon: (0 40) 3 47-2 70 38
E-Mail: tfroehlich@asv.de


Diese Presseinformation kann im Internet unter www.asv.de abgerufen
werden.

Original-Content von: Axel Springer SE, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Axel Springer SE

Das könnte Sie auch interessieren: