Axel Springer SE

BILDWOCHE-Forsa-Umfrage: Mehr als die Hälfte aller Deutschen ist gegen einen Kampfeinsatz der Bundeswehr bei einem militärischen Gegenschlag der Amerikaner

    Hamburg (ots) -
    
    - Korrigierte Fassung -
    
    Nur jeder dritte Deutsche (39 Prozent) spricht sich dafür aus,
dass deutsche Soldaten an der Seite amerikanischer Truppen gegen den
internationalen Terrorismus kämpfen. Mehr als die Hälfte der
Deutschen (57 Prozent) ist gegen eine Beteiligung der Bundeswehr bei
einem militärischen Gegenschlag der USA. Das ergab eine
repräsentative Forsa-Umfrage unter 1000 Befragten im Auftrag der
TV-Zeitschrift BILDWOCHE.
    
    Interessant: Nur 28 Prozent der Ostdeutschen unterstützen eine
Beteiligung deutscher Soldaten. Im Westen sind es immerhin 41
Prozent.
    
    Auf größte Ablehnung stößt ein eventueller Einsatz der Bundeswehr
bei den Anhängern der Grünen (89 Prozent). Auch die Anhänger der PDS
sind zu 79 Prozent dagegen. Selbst die Wähler von SPD (53 Prozent)
und Union (51 Prozent) sprechen sich mehrheitlich gegen die
Beteiligung deutscher Soldaten aus.
    
    Während nur knapp jeder zweite Mann (52 Prozent) gegen einen
Einsatz deutscher Soldaten ist, lehnen 61 Prozent aller Frauen ihn
ab. In den verschiedenen Altersklassen befürwortet vor allem die
Gruppe der 30- bis 44-Jährigen (42 Prozent) eine Beteiligung. Dagegen
sind nur 31 Prozent der über 60-Jährigen für einen Bundeswehreinsatz.
    
    Die Angaben sind nur bei Nennung von BILDWOCHE zur
Veröffentlichung frei.
    
ots Originaltext: Axel Springer Verlag AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Pressekontakt: Birgit Mertin
Telefon: (0 40) 3 47-2 65 22
E-Mail: bmertin@asv.de

Diese Presseinformation kann im Internet unter www.asv.de abgerufen
werden.

Original-Content von: Axel Springer SE, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Axel Springer SE

Das könnte Sie auch interessieren: