Axel Springer SE

Mehr als die Hälfte der Deutschen steht hinter Rudi Völler als Teamchef

Hamburg (ots) - Auch nach der 1:5-Schlappe gegen England stehen die Deutschen hinter Rudi Völler als Trainer der Fußball-Nationalmannschaft. 56 Prozent wünschen sich, dass Völler Teamchef bleibt. Das ergab eine repräsentative Forsa-Umfrage unter rund 1000 Befragten im Auftrag der TV-Illustrierten BILDWOCHE. Mit 11 Prozent der Stimmen folgt Franz Beckenbauer als Wunschtrainer an zweiter Stelle. Ottmar Hitzfeld (10 Prozent), Christoph Daum (5 Prozent) und Günter Netzer (5 Prozent) liegen abgeschlagen dahinter. Vor allem Männer vertrauen zu 59 Prozent auf das Können von Rudi Völler. Dagegen glaubt nur jede zweite Frau (50 Prozent), dass Völler der richtige Trainer sei. Am häufigsten wünscht sich die Gruppe der 45- bis 59-Jährigen (65 Prozent), dass Rudi Völler Teamchef bleibt. Auch die 18- bis 29-Jährigen sprechen sich mehrheitlich für Rudi Völler (57 Prozent) aus. Für Christoph Daum und Günter Netzer den letzten Platz teilt, gab es bei den jungen Erwachsenen (18-29-Jährige) mit 13 Prozent die meisten Stimmen. In der Gruppe der Fußball-Interessierten stehen 64 Prozent der Deutschen hinter Rudi Völler. Günter Netzer (5 Prozent) und Franz Beckenbauer (5 Prozent) finden hier kaum Unterstützung. ots Originaltext: ASV Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Für redaktionelle Rückfragen: Birgit Baumann Redaktion BILDWOCHE Telefon (0 40) 3 47-2 45 27 Pressekontakt: Silvie Rundel Telefon: (0 40) 3 47-2 65 23 E-Mail: srundel@asv.de Diese Presseinformation kann im Internet unter www.asv.de abgerufen werden. Original-Content von: Axel Springer SE, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Axel Springer SE

Das könnte Sie auch interessieren: