Axel Springer SE

Björk in MUSIKEXPRESS: "Napster hat die Leute wachgerüttelt"

München (ots) - Nach ihrem großen Erfolg als Schauspielerin in "Dancer In The Dark" konzentriert sich Björk jetzt wieder auf ihre musikalische Karriere: "Vespertine" heißt das neue Album der 35-Jährigen. Mit MUSIKEXPRESS sprach die Isländerin über ihre Abneigung gegenüber der Musikindustrie und die Faszination, die die Online-Musiktauschbörse Napster auf sie ausübt. Björk über das Musik-Business: "In den vergangenen 2000 Jahren standen Musiker nie an der Spitze der Gesellschaftspyramide. Das sind sie erst, seitdem es diese große Musikindustriemaschine gibt, die sie zu Stars hochpushen. Sie hat die meisten Musiker zu vollgefressenen, dekadenten und gierigen Monstern gemacht". Dass Napster von der Branche mehrheitlich abgelehnt wird, stößt bei Björk auf Unverständnis: "Napster hat der Industrie doch nur einen Spiegel vorgehalten. Diese Maschinerie ist zum Scheitern verurteilt", sagt die Isländerin. "Ich kann die Aufregung meiner Kollegen nicht verstehen. Trotz Napster verdienen wir doch alle einen Haufen Geld (...) Heute will jeder gleich Millionär werden, wenn er im Musikbusiness arbeitet. Napster hat die Leute wachgerüttelt, mitunter sogar Kreativität in ihnen geweckt." Björk gibt zu, sich selbst häufig Musik aus dem Internet herunterzuladen: "Musik ist für mich so wichtig wie essen und schlafen. Ich habe mir schon oft Musik aus dem Netz geholt. Ich mache sehr viel, um mein Bedürfnis nach Musik zu stillen, und ich würde eine Menge in Kauf nehmen, um einen Song, den ich unbedingt haben will, zu bekommen." Auszüge aus dem Interview mit Björk sind ab sofort unter Quellenangabe MUSIKEXPRESS zur Veröffentlichung frei. Das komplette Interview erscheint in der neuen Ausgabe von MUSIKEXPRESS, ab 23. August 2001 im Handel. ots Originaltext: ASV Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Pressekontakt: Birgit Mertin Telefon: (0 40) 3 47-2 65 22 E-Mail: bmertin@asv.de Diese Presseinformation kann im Internet unter www.asv.de abgerufen werden. Original-Content von: Axel Springer SE, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: