Axel Springer SE

Der Aufsichtsrat der Axel Springer Verlag AG beschließt Neuordnung der Vorstandsressorts und personelle Veränderungen im Vorstand

    Hamburg (ots) - Anlässlich der Übergabe des Vorstandsvorsitzes von
August A. Fischer an Dr. Mathias Döpfner zum 1. Januar 2002 hat der
Aufsichtsrat eine Neuordnung der Vorstandsressorts sowie personelle
Veränderungen im Vorstand beschlossen. Neben den drei
marktorientierten Vorstandsbereichen "Zeitungen", "Zeitschriften"
sowie "Elektronische Medien und Buch" wird es künftig mit dem
Vorstandsbereich "Technik und Logistik" sowie dem Vorstand
"Zentralabteilungen" zwei Zentralressorts geben.
    
    Mit dieser Neuordnung werden die Voraussetzungen für eine noch
stärker auf die Märkte konzentrierte Führung des Unternehmens
geschaffen.
    
    Der zukünftige Vorstandsvorsitzende, Dr. Mathias Döpfner, 38, wird
die Verantwortung für das Kerngeschäft Zeitungen behalten sowie die
Bereiche Personalentwicklung und Unternehmenskommunikation
übernehmen.
    
    Rudolf Knepper, 56, wird mit Wirkung zum 1. Januar 2002
Stellvertreter des Vorstandsvorsitzenden und trägt weiter die
Verantwortung für das Vorstandsressort Technik, das um die Bereiche
Vertrieb und Logistik sowie den Zentralen Einkauf erweitert wird.
    
    Dr. Andreas Wiele, 39, bleibt wie bisher Vorstand für
Zeitschriften im In- und Ausland. Er übernimmt zusätzlich die
Wirtschaftszeitschriften sowie den Bereich Kundenzeitschriften, die
bisher dem Vorstandsbereich Zeitungen zugeordnet waren.
    
    Steffen Naumann, 34, wird zum Mitglied des Vorstands der Axel
Springer Verlag AG berufen. Als Vorstand Zentralabteilungen übernimmt
er die Verantwortung für die Bereiche Finanz- und
Rechnungswesen/Zentrales Controlling, Steuern, Revision, IT,
Verwaltung, Marketing Services sowie die Stabsbereiche Strategische
Unternehmensplanung und Gesellschafts- und Kartellrecht.
                                                                                  
    Steffen Naumann ist derzeit Vorstandsmitglied (Executive Vice
President und Chief Financial Officer) von Random House, New York.
Random House, ein Unternehmen der Bertelsmann AG, ist mit EUR 1,9
Mrd. Umsatz der weltweit größte Publikumsverlag. Naumanns Tätigkeit
bei Random House umfasst die finanzielle Steuerung des Unternehmens
weltweit, die Abstimmung aller kaufmännischen Fragen zwischen
Bertelsmann und Random House sowie die kaufmännische Leitung des
US-Geschäfts.
    
    Steffen Naumann studierte in Deutschland, Frankreich und den USA
Betriebs- und Volkswirtschaftslehre. Nach ersten Berufsstationen als
Finance Trainee bei Ford Europe und Berater bei McKinsey & Company
wurde er 1990 Assistent des Vorstandsvorsitzenden der Bertelsmann AG,
später übernahm er die Leitung Strategieprojekte und Controlling in
der Unternehmensentwicklung der Bertelsmann Buch AG. Nach weiteren
Stationen in der internationalen Steuerabteilung und dem
Konzernrechnungswesen der Bertelsmann AG wurde er 1998 zum
Vorstandsmitglied Finanzen der Bertelsmann Buch AG berufen. Im Zuge
der Reorganisation des Bertelsmann Buchgeschäfts übernahm er 2000
seine heutige Funktion.
    
    Hubertus Meyer-Burckhardt, 45, wird zum Mitglied des Vorstands
berufen, er übernimmt die Geschäftsbereiche Elektronische Medien und
Buch.
    
    Hubertus Meyer-Burckhardt ist derzeit Vorsitzender der
Geschäftsführung der Fernsehproduktionsgesellschaft Multimedia in
Hamburg, an der der Axel Springer Verlag eine 50-Prozent-Beteiligung
hält. Hubertus Meyer-Burckhardt studierte an der Filmhochschule in
München sowie Geschichte und Philosophie in Hamburg. Nach einer
Tätigkeit als TV-Produzent bei der ndF (neue deutsche
Filmgesellschaft) in München wechselte er als Creative Director TV
und Vorstandsmitglied zur Agentur BBDO, Düsseldorf. 1993 gründete er
gemeinsam mit der ndF die Akzente Film und Fernsehproduktion. Im
Verlauf seiner siebenjährigen Tätigkeit als Geschäftsführender
Gesellschafter entstanden Produktionen, wie der mit mehreren Preisen
ausgezeichnete Film "Das Urteil". Seit 1999 ist er Vorsitzender der
Geschäftsführung der Multimedia, eine der größten Film- und
Fernsehproduktionsgesellschaften Deutschlands.
    
    Diese Neuordnung wird bis zum 31. Dezember 2001 abgeschlossen
sein.
    
    Dr. Ralf Kogeler, 40, wird mit Wirkung zum 31. Oktober 2001 auf
eigenen Wunsch aus dem Unternehmen ausscheiden. Er gehört dem
Unternehmen seit 1992 an. Er leitete zunächst das Zentrale
Controlling, übernahm dann zusätzlich die Verantwortung für die
Strategische Unternehmensplanung und den Bereich Interactive Media.
1998 wurde er zum Leiter des Geschäftsführungsbereiches Elektronische
Medien und Leiter Strategische Unternehmensplanung berufen. Im Juni
1999 wurde er zum Vorstand Elektronische Medien ernannt. Seit Juli
2000 ist Dr. Ralf Kogeler Vorstand Finanzen.
    
    Der Aufsichtsrat dankt Dr. Ralf Kogeler ausdrücklich für seine
Verdienste,  seinen engagierten und erfolgreichen Einsatz für das
Unternehmen.
    
    Der Aufsichtsrat
    gez. Servatius
    
    
ots Originaltext: Axel Springer Verlag AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Pressekontakt: Edda Fels
Telefon: (0 30) 25 91-25 24
E-Mail: efels@asv.de
Fotobestellung: Telefon (0 30) 25 91- 24 72

Diese Presseinformation kann im Internet unter www.asv.de abgerufen
werden.

Original-Content von: Axel Springer SE, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Axel Springer SE

Das könnte Sie auch interessieren: