Axel Springer SE

Experten in FAMILIE&CO: Schmuddelkinder werden seltener krank

Hamburg (ots) - Wer sein Kind täglich badet, zerstört den Schutzmantel der empfindlichen Haut. Kinder- und Jugendärzte warnen davor, bei kleinen Dreckspatzen die Hygiene zu übertreiben. "Kinderzimmer müssen weder desinfiziert noch mit antibakteriellen Reinigungsmitteln behandelt werden. Wäsche, auch für Babys, muss nicht gekocht werden", erläutert Prof. Dr. Theodor Zimmermann von der Poliklinik für Kinder und Jugendliche der Universität Erlangen in der neuesten Ausgabe der Zeitschrift FAMILIE&CO. Bakterien und Viren können Kinder sogar vor Krankheiten schützen. In den ersten Lebensjahren ist der Kontakt mit Keimen besonders wichtig, um das Immunsystem zu stärken und Allergien vorzubeugen. Eine aktuelle Studie des bayerischen Umweltministerium bestätigt: Stadtkinder leiden 15-mal so häufig an Allergien, wie ihre Altersgenossen, die auf dem Bauernhof aufwachsen. Mehr zu diesem Thema in der neuen FAMILIE&CO - ab 18. Juli 2001 im Handel. - Diese Presseinformation kann im Internet unter www.asv.de abgerufen werden. - ots Originaltext: Axel Springer Verlag AG Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Pressekontakt: Silvie Rundel Telefon: (0 40) 3 47-2 65 23 E-Mail: srundel@asv.de Original-Content von: Axel Springer SE, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: