Axel Springer SE

Know-how der Profis: Journalistenschule Axel Springer bietet auch externen Teilnehmern Seminare an

    Berlin (ots) - Die Journalistenschule Axel Springer ist seit
Jahren eine der renommiertesten Institutionen ihrer Art in
Deutschland. Neben der hochqualifizierten Ausbildung für jährlich 45
Volontäre und Volontärinnen baut die Schule ihr Lehrgangs-Angebot
aufgrund der starken Nachfrage nun auch für Interessierte außerhalb
des Verlages aus. Geboten werden Kurse, Seminare und Stil-Übungen zu
allen Disziplinen des modernen Print-Journalismus - vom
Interviewtraining über Recherchetechniken bis hin zu Blattplanung und
-gestaltung.
      
    Ebenfalls neu: Auch der Bereich PR und Öffentlichkeitsarbeit
gehört zu den angebotenen Lehrinhalten. Hier ist insbesondere von
Pressestellen führender Unternehmen eine große Nachfrage zu
verzeichnen.
    
    "PR zählt auf den ersten Blick nicht zu unseren Kernkompetenzen.
Aber wir kennen die Anforderungen in den  Redaktionen, wissen, was
Journalisten brauchen und wollen", erklärte der Leiter der
Journalistenschule, Peter Philipps, den Erfolg des neuen Angebots und
ergänzte: "Als Europas größtes Zeitungshaus verfügen wir über das
Know-how im Printgeschäft. Letztlich kommt es auch den eigenen
Blättern zugute, wenn in den Pressestäben gut geschulte und
fachkundige Kräfte arbeiten."
      
    Das erweiterte Angebot richtet sich jedoch nicht nur an
Mitarbeiter und Führungskräfte von Presseabteilungen. Nach ersten
Seminaren zur Weiterbildung von Journalisten steht gerade ein Vertrag
zum individuellen Texttraining für eine große deutsche Werbeagentur
vor der Unterzeichnung.
    
    Ein erster Schritt zur Internationalisierung ist ebenfalls bereits
getan: Anfang September wird das erste Coaching für Pressesprecher
eines global operierenden Konzerns in Warschau veranstaltet.
    
    Die Seminare werden überwiegend von erfahrenen Journalisten des
Axel Springer Verlages und seiner Tochterverlage  - Chefredakteure,
Ressortleiter etc. - durchgeführt.
    
    Erst vor wenigen Wochen hatte die Journalistenschule mit der
Freien Universität Berlin und der Europa-Universität Viadrina in
Frankfurt (Oder) neue Wege in der Journalistenausbildung vereinbart.
Erstmals können vom 1. September 2001 an Studenten parallel zum
Hauptstudium während der vorlesungsfreien Zeit im Verlag Axel
Springer volontieren. Die Zeit vom Studienbeginn bis zur
abgeschlossenen Redakteursausbildung wurde damit um fast zwei Jahre
verkürzt.
    
    Unabhängig davon bildet die Journalistenschule Axel Springer
jährlich 45 Volontäre in fast allen Zeitungen und Zeitschriften des
Verlages aus. Zur Zeit werden gerade spezielle Programme für
Online-Journalisten aufgelegt.
      
    Infomaterial über die Journalistenschule Axel Springer sowie das
aktuelle Lehrgangs-Angebot, Termine und Gebühren kann als
Printversion oder CD-ROM unter folgenden Adressen abgefordert werden:

    
    Journalistenschule Axel Springer
    
    Axel-Springer-Strasse 65
    10888 Berlin
    Telefon: (0 30) 25 91 -28 01
    Telefax: (0 30) 25 91- 30 48
    
    Axel-Springer-Platz 1
    20350 Hamburg
    Telefon: (0 40) 3 47-2 23 45
    Telefax: (0 40) 3 47- 2 59 84
    
    E-Mail: jas-asv@asv.de
    
    Nähere Infos zur Journalistenschule Axel Springer sind auch unter
www.asv.de/journalistenschule abrufbar.
    
    
    
ots Originaltext: ASV
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Pressekontakt:
Dr. Carola C. Schmidt
Telefon: (0 30) 25 91-25 23
E-Mail: ccschmidt@asv.de

Diese Presseinformation kann im Internet unter www.asv.de abgerufen
werden.

Original-Content von: Axel Springer SE, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Axel Springer SE

Das könnte Sie auch interessieren: