Axel Springer SE

Karl-Heinz Rummenigge: "Wir haben alle zu sehr ans Geld gedacht" - Im HÖRZU-Interview rechnet der Vize-Präsident des FC Bayern München mit der eigenen Branche ab

    Hamburg (ots) - Karl-Heinz Rummenigge, Vize-Präsident des FC
Bayern München, geht mit dem Profi-Fußball hart ins Gericht: "Wir
müssen das Rad zurückdrehen", fordert er in einem Interview mit dem
Programm-Magazin HÖRZU angesichts der wachsenden Kritik von Medien
und Fans. "Wir alle, von den Spielern angefangen, über die Klubs bis
zu den Verbänden, wir alle haben in den letzten Jahren zu sehr ans
Geld gedacht", so Rummenigge weiter, "das Produkt Fußball könnte
großen Schaden nehmen."
    
    Der ehemalige Nationalspieler, der auch Mitglied der DFB-Task
Force ist, forderte in dem HÖRZU-Interview eine Reduzierung der
internationalen Wettbewerbe ("Wir produzieren zu viel Fußball. Die
Ware wird überstrapaziert") als auch eine Reform des derzeitigen
Bundesliga-Modus: "Wir müssen darüber nachdenken, ob die Spiele am
Freitag und auch das Topspiel am Samstagabend wirklich Sinn machen.
Wir müssen wieder zurück zum Samstagnachmittag als Hauptkampftag."
    
    Das komplette Interview erscheint in HÖRZU, Heft 12, ab 16. März
2001 im Handel.
    
    
ots Originaltext: Axel Springer Verlag AG
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de


Für weitere Informationen steht Ihnen Birgit Mertin zur Verfügung.
Telefon: (0 40) 3 47-2 65 22
E-Mail: bmertin@asv.de

Diese Presseinformation kann im Internet unter www.asv.de abgerufen
werden.

Original-Content von: Axel Springer SE, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Axel Springer SE

Das könnte Sie auch interessieren: