Axel Springer SE

Beim 5. ALLEGRA-Literaturwettbewerb zum Thema Alltagsdrama stehen die Preisträger fest

Hamburg (ots) - Erster Preis geht nach Berlin/ Platz zwei und drei belegen Gewinnerinnen aus Hamburg und Hildesheim Beim 5. Literaturwettbewerb der Frauenzeitschrift ALLEGRA stehen jetzt die Gewinner fest: Über den ersten Preis, einen Rover im Wert von rund 32 000 Mark kann sich Jenny Hülsmeier aus Berlin freuen. Die ALLEGRA-Jury entschied sich für die Kurzgeschichte der 27-Jährigen mit dem Titel: "33 333 Komma 333 Bierflaschen". Platz zwei ging an die 28-jährige Katja Bürkle aus Waiblingen, die seit Anfang des Jahres in Hamburg lebt. Ihre Geschichte heißt "O-Ton". Auf Platz drei landete die Geschichte "Liebesperlen" von Mariana Leky aus Hildesheim. Nachzulesen sind die Gewinner-Geschichten im neuen Special von ALLEGRA, Heft 11 (ab sofort im Handel erhältlich). Über 2000 noch unentdeckte Schreiberinnen und Schreiber reichten ihre Werke zum Thema "Alltagsdrama" bei der ALLEGRA-Jury ein, zu der u.a. die Schriftstellerinnen Sybille Berg und Alexa von Hennig Lange gehörten. Der ALLEGRA-Talentwettbewerb entwickelte sich seit seiner Gründung im Jahr 1996 zu einer erfolgreichen Leser-Aktion mit jeweils mehreren Tausend Einsendern. Harald Braun, stv. Chefredakteur: "Wir reagieren mit dem Literaturwettbewerb auf das große kreative Potential unserer Leserinnen, die seit der ersten ALLEGRA-Ausgabe konsequent nach neuem Lesestoff verlangen und uns häufig eigene Kurzgeschichten und Gedichte anbieten." ots Originaltext: Axel Springer Verlag AG Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Für weitere Informationen sowie Foto-oder Interview-Anfragen steht Ihnen Birgit Mertin zur Verfügung. Telefon: (0 40) 3 47-2 65 22 E-Mail: bmertin@asv.de Diese Presseinformation kann im Internet unter www.asv.de abgerufen werden. Original-Content von: Axel Springer SE, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: