Axel Springer SE

Neues Teilzeitgesetz ab 2001: Nie mehr Stress mit der Kinderbetreuung?

Hamburg (ots) - FAMILIE&CO hat die Auswirkungen für Familien und Unternehmen untersucht Das neue Teilzeitgesetz, das am 1. Januar 2001 in Kraft treten soll, hat für Familien und Wirtschaft größere Konsequenzen als bisher angenommen. Das stellt die Familienzeitschrift FAMILIE&CO in ihrer neuen Ausgabe fest. Denn Mütter und Väter können ihre Arbeitszeit auf 15 bis 30 Stunden pro Woche reduzieren - und zwar gleichzeitig! Dafür müssen sie ihren Arbeitgeber in der Regel nicht um Genehmigung bitten, sie müssen ihn lediglich informieren. Für junge Familien ist das Gesetz ein Durchbruch. Beide Elternteile können Familie und Beruf flexibler gestalten, haben weniger Stress mit der Kinderbetreuung. Väter können besser in die Kindererziehung eingebunden werden. Auch für die Arbeitgeber könnte sich das neue Gesetz positiv auswirken. So haben große Firmen wie Commerzbank und Volkswagen AG bereits gute Erfahrungen mit Teilzeitarbeit gemacht. Bisher fielen qualifizierte Mitarbeiter wegen Erziehungsurlaub oft über mehrere Jahre aus - in Zukunft werden Fachkräfte in der Firma bleiben, Führungskräfte bleiben erhalten. Lediglich beim Handwerk ist man skeptisch. Dr. Anne Dohle, zuständig für Familien- und Sozialpolitik beim Zentralverband des Deutschen Handwerks: "Den Rechtsanspruch lehnen wir ab, weil damit die Grundlage für eine verlässliche Personalplanung entzogen wird." Mehr zu diesem Thema finden Sie in der aktuellen Ausgabe von FAMILIE&CO - ab sofort im Handel. ots Originaltext: Axel Springer Verlag Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Für weitere Informationen steht Ihnen Simone Walper zur Verfügung. Telefon: (0 40) 3 47-2 70 38, E-Mail: swalper@asv.de Diese Presseinformation kann im Internet unter www.asv.de abgerufen werden. Nutzen Sie auch unseren kostenlosen Newsletter-Service unter www.asv.de/presse: Minutenaktuell erhalten Sie die neuesten Presseinformationen des Axel Springer Verlages bequem per E-Mail. Original-Content von: Axel Springer SE, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: