Symantec (Deutschland) GmbH

Symantec schließt Geschäftsjahr 2001 ab: Viertes Quartal wieder mit neuem Rekordergebnis
Stärkster Wachstumsschub durch Unternehmenslösungen und internationales Geschäft

    Ratingen (ots) - Zum zehnten Mal in Folge wartet Symantec,
weltweit führender Anbieter von Softwarelösungen für die
Internetsicherheit, mit Rekordquartalszahlen auf. Im vierten Quartal
(1. Januar bis 30. März 2001) trugen vor allem das Geschäft mit
Unternehmenslösungen und die internationalen Märkte zum Ergebnis von
250,6 Millionen US-Dollar bei. Der Gewinn je Aktie lag bei 0,62
US-Dollar, was einer Steigerung von 13 Prozent gegenüber dem
Vorjahresquartal entspricht (0,55 US-Dollar).  
    
    Auf das gesamte Geschäftsjahr 2001 gerechnet lag der Gewinn je
Aktie bei 2,35 US-Dollar, 25 Prozent höher als im Geschäftsjahr 2000.
Das Geschäftsjahr 2001 endete am 30. März und brachte 944,2 Millionen
US-Dollar an Umsatzerlösen ein; das ist eine Steigerung um 14 Prozent
gegenüber dem Vorjahr (826,6 Mio. US-Dollar). Die Berichtszahlen
beinhalten das Ergebnis des akquirierten Unternehmens Axent
Technologies. Alle Zahlen sind um die Erlöse aus dem Verkauf der
Produktlinien Visual Café und ACT! bereinigt.
    
    "Trotz einer abflauenden Wirtschaft legen Unternehmen und
Endverbraucher Wert auf Internetsicherheit", so John W. Thompson,
Chairman, CEO und President von Symantec. "Unsere
Unternehmenslösungen gewinnen weltweit weiterhin Marktanteile,
während unsere Endanwenderprodukte ihre marktführende Stellung
halten. Das Ergebnis im Geschäftsbereich Unternehmenslösungen ist um
35 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum gestiegen. Mittlerweile
tragen die Unternehmenslösungen 65 Prozent zum Gesamtumsatz bei.
Symantec ist auf dem besten Weg, zum weltweit führenden Anbieter von
Unternehmenslösungen zu werden."
    
    Das internationale Geschäft machte im vierten Quartal 45 Prozent
des Gesamtergebnisses aus und ist damit um 27 Prozent im Vergleich
zum Vorjahresquartal gewachsen. Die Ergebnisse aus der
Asien-Pazifik-Region haben sich um 50 Prozent, die aus Japan um 24
Prozent verbessert. Der Markt in Europa, dem Mittleren Osten und
Afrika erlebte einen Wachstumsschub von 24 Prozent.
    
    Wichtiger Hinweis (Forward Looking Statemen)
    Diese Pressemitteilung enthält einige auf die Zukunft gerichtete
Aussagen sowie Aussagen über künftige Technologien und Produkte, die
bekannte und unbekannte Risiken, Unwägbarkeiten und andere Faktoren
enthalten können, die wesentliche Abweichungen unserer gegenwärtigen
Geschäftsergebnisse, Aktivitäten, Wertentwicklung oder Leistungen von
den Ergebnissen, die in dieser Pressemitteilung beschrieben oder
impliziert sind, bewirken können.
    
    Solche Risikofaktoren enthalten unter anderem: das Risiko, dass es
nicht gelingt, die beiden Unternehmen Symantec und AXENT zu
verschmelzen; die Kosten der Fusion; die Schwierigkeit, Produkte zu
entwickeln und zu vermarkten, die mit anderen erfolgreich
konkurrieren, neue Sicherheitsbedrohungen und andere wirtschaftliche,
geschäftliche, wettbewerbsmäßige Faktoren und/oder gesetzliche
Regelungen, die Symantecs Geschäftstätigkeit im Allgemeinen
beeinflussen.  Tatsächliche Ergebnisse können sich erheblich von
denen unterschieden, die in den auf die Zukunft gerichteten Aussagen
dieser Pressemitteilung enthalten sind. Weitere Informationen
bezüglich dieser und anderer Risikofaktoren finden Sie im Abschnitt
"Risk Factors" des Geschäftsberichts (Form 10-K) für das
Geschäftsjahr, das am 30. März 2000 schloss.
    
    
ots Originaltext: Symantec (Deutschland) GmbH
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Andrea Wolf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Symantec (Deutschland) GmbH
Telefon: +49 (0)2102-74 53 87 5
Telefax: +49 (0)2102-74 53 92 2

Original-Content von: Symantec (Deutschland) GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Symantec (Deutschland) GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: