Symantec (Deutschland) GmbH

Virenwarnung: Neuer Computerwurm VBS.SST@mm erscheint als E-Mail-Anhang "AnnaKournikova.jpg.vbs"

Ratingen (ots) - Symantec, Marktführer in Sachen Internetsicherheit, berichtet von einem neuen Computerwurm, der derzeit sein Unwesen treibt. Die Schadensroutine von VBS.SST@mm wird aktiv, wenn der Anwender den Dateianhang namens "AnnaKournikova.jpg.vbs" anklickt, der angeblich ein Bild der russischen Tennisspielerin Anna Kournikova beinhalten soll. Die Betreffzeile lautet: "HERE YOU HAVE, ;o)" zuzüglich des Textes "HI: CHECK THIS!" Die Verhaltensweise von VBS.SST@mm: Er nutzt die Netzwerkinfrastruktur und kopiert sich selbst in das Windows Directory. Anschließend verschickt er sich eigenständig via MS Outlook an das gesamte Outlook-Adressverzeichnis. Symantec hat für seine Kunden bereits eine Virensignatur bereitgestellt, sie liegt zum Herunterladen bereit unter: www.symantec.com/avcenter/download.html. Laut Eric Chien, Leiter des Virenforschungslabors von Symantec in Europa (Leiden, Niederlande), gehört dieser Wurm zwar nicht zu einer neuen Kategorie von Computerviren, birgt aber dennoch ein hohes Gefahrenpotenzial: "VBS.SST zerstört zwar keine Dateien, verbreitet sich aber rasend schnell. Wann immer er sich verschickt hat, versucht er, sich wieder herzustellen und erneut zu versenden. Dies könnte im schlimmsten Fall dazu führen, dass Mailserver wegen Überlastung für mehrere Stunden lahm gelegt werden - vergleichbar mit einer Denial-of-Service-Attacke". Chien warnt jedoch auch vor Panikreaktionen: "Wer seine Virenschutzsoftware aktualisiert, der sollte auf der sicheren Seite sein." Textumfang: 21 Zeilen Fact Sheet Name des Virus: VBS.SST@MM Auch bekannt als: VBS.OnTheFly, VBS.Lee-o, AnnaKournikova-Wurm Art des Virus: Wurm Wurde mit einem im Internet verfügbaren Viren-Programmier-Tool erstellt Herkunft des Virus: vermutlich Niederlande Ähnliche bekannte Viren: VBS.Pica, VBS.Lee gehören zu der gleichen Familie Erscheinungsbild: Der Wurm hängt an einer E-Mail mit der Betreffzeile: Here you have, ; o ) Der Text der E-Mail lautet: Hi: Check This! Der E-Mail-Anhang, in dem sich der Virus versteckt, heißt: AnnaKournikova.jpg.vbs Funktion des Virus: Es handelt sich bei VBS.SST@MM um einen Wurm, der durch Doppelklicken auf den E-Mail-Anhang ausgelöst wird. Daraufhin kopiert sich der Wurm in das Windows Directory, und verschickt sich anschließend über Microsoft Outlook selbstständig an alle im Adressverzeichnis aufgeführten E-Mail Adressen. Potenzieller Schaden: Zusammenbruch der E-Mail Server in Unternehmen Zeitpunkt der Endeckung: 12. Februar 2001 erhielt das Symantec AntiVirus Research Center (SARC) mehrfache Einsendungen mit diesem Virus von Symantec Kunden Bekannte infizierte Organisationen: Mehr als 20 weltweit geschätzte Anzahl der infizierten Organisationen laut SARC: Tausende weltweit Gefahrenstufe laut SARC: 4 ( 1=niedrigste Gefahrenstufe; 5=höchste Gefahrenstufe) Der Wurm breitet sich sehr schnell aus. Er hat dennoch NICHT die gleiche Gefahrenstufe wie VBS.Loveletter und Melissa. Gegenmaßnahmen: Virusdefinition für Norton AntiVirus über LiveUpdate verfügbar Über Symantec Symantec ist weltweiter Marktführer auf dem Gebiet der Internet-Sicherheit und hält für Privatanwender und Unternehmen eine umfangreiche Lösungspalette in den Bereichen Content und Network Security bereit. Das Angebot umfasst sowohl Software für Virenschutz, Risikoanalyse und -management, Internet- und E-Mail-Filter sowie Technologien zur Überprüfung von Mobile Code als auch Beratung und Dienstleistungen für die Sicherheit von Unternehmesnetzwerken. Das im Jahr 1982 gegründete Unternehmen ist in Cupertino, Kalifornien, beheimatet und vertreibt seine Produkte in 36 Ländern. ots Originaltext: Symantec (Deutschland) GmbH Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Ihre Ansprechpartner (NUR PRESSE!) für Rückfragen: Symantec (Deutschland) GmbH Kaiserswerther Straße 115 40880 Ratingen Telefax: 0 21 02/74 53-9 22 Ralph Binder Pressereferent Telefon: 02102 / 74 53-892 E-Mail: rbinder@symantec.com Andrea Wolf Pressereferentin Telefon: 02102 / 74 53-875 E-Mail: awolf@symantec.com Weitere Informationen sowie Produkt- und Personenfotos erhalten Sie in unserem Online-Pressezentrum unter www.symantec.de/region/de/PressCenter/ Original-Content von: Symantec (Deutschland) GmbH, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: