Symantec (Deutschland) GmbH

Symantec verzeichnet neuntes Rekordergebnis in Folge
Umsatzerlöse von 219,3 Millionen US-Dollar im dritten Quartal

Ratingen (ots) - Symantec, weltweit führender Anbieter von Internetsicherheits-Software, hat sein neuntes Rekordquartal in Folge abgeschlossen. Die Unternehmens- und Konsumerprodukte haben zu Umsatzerlösen von 219,3 Millionen US-Dollar im dritten Geschäftsquartal maßgeblich beigetragen. Das Quartal endete am 29. Dezember 2000. Die Berichtszahlen beinhalten das operative Ergebnis von Axent Technologies seit dem Abschluß der Akquisition am 18. Dezember 2000. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum sind die Einnahmen um 18 Prozent gewachsen. Zu den Erlösen des Quartals hat Symantec 211,4 Millionen US-Dollar und Axent 7,9 Millionen US-Dollar beigetragen. Der Gewinn pro Aktie vor Abschreibungen und einmaligen Aufwendungen liegt im dritten Quartal bei 0,78 US-Dollar. Das entspricht einem Zuwachs von 39 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal (0,56 US-Dollar). Das Ergebnis vor Abschreibungen, bereinigt um Einmaleffekte, liegt im Berichtszeitraum bei 51,4 Millionen US-Dollar und damit um 45 Prozent höher als im selben Quartal des vorangegangenen Geschäftsjahrs 2000 (35,4 Mio US-Dollar). Alle Zahlen sind um die Erlöse aus dem Verkauf der Produktlinien Visual Café und ACT! bereinigt. "Wir freuen uns besonders über das starke Wachstum unseres Unternehmensgeschäfts," so John W. Thompson, Chairman, CEO und President von Symantec zum Geschäftsergebnis. "Wir sind sicher, dass im kommenden Geschäftsjahr das Thema Internet-Sicherheit für Endverbraucher wie für Unternehmen Priorität haben wird. Mit der Integration von Axent bietet Symantec eine breite Produktpalette von branchenführenden Lösungen und Services an, die zuverlässig für die IT-Sicherheit unserer Kunden sorgen." Die Umsatzerlöse aus Symantecs Unternehmensprodukten trugen mit 52 Prozent zu den Einnahmen des dritten Quartals bei (gegenüber 45 Prozent im vorangegangenen Quartal). Damit ist der Umsatz mit Unternehmensprodukten im Vergleich zum dritten Quartal im Geschäftsjahr 2000 um 30 Prozent gestiegen. Die Axent-Einnahmen machen 2 Prozentpunkte des Gesamtumsatzes aus. Das weltweite Geschäft mit Produkten für den Privatanwender trug mit 48 Prozent zu den Einnahmen des Dezemberquartals bei. Erlöse aus dem Einzelhandel sind um 7 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal gestiegen. 46 Prozent des Gesamtumsatzes im dritten Quartal wurden mit dem internationalen Geschäft erwirtschaftet. Dabei sind die Erlöse aus Europa um 19 Prozent, aus der japanischen Region um 29 Prozent und der Region Asien/Pazifik um 36 Prozent gewachsen. Wichtiger Hinweis: Diese Pressemitteilung enthält einige auf die Zukunft gerichtete Aussagen. Es gibt einige wichtige Faktoren, die dazu führen können, dass Symantecs zukünftige Entwicklungsaktivitäten sich von den weiter oben gemachten Aussagen unterscheiden können. Dazu gehören Annahmen über das Wachstum bestimmter Marktsegmente, die Positionierung von Symantec-Produkten innerhalb dieser Segmente, die Wettbewerbsumgebung der Softwareindustrie, Abhängigkeiten mit anderen Produkten, Änderungen in Betriebssystemen oder Produktstrategien der Anbieter von Betriebssystemen und die Wichtigkeit von neuen Symantec-Produkten. Weitere Informationen bezüglich dieser und anderer Faktoren sind in der Risikofaktoren-Sektion des Geschäftsberichts des Unternehmens in Abschnitt 10-K enthalten für das Geschäftsjahr, das mit dem 31.März 2000 endete sowie Abschnitt 10-Q für das 2. Quartal des Geschäftsjahres 2001, das mit dem 29. September 2000 endete. ots Originaltext: Symantec GmbH Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen: Andrea Wolf Pressereferentin Symantec (Deutschland) GmbH Telefon: +49 (0)2102-74 53 87 5 Telefax: +49 (0)2102-74 53 92 2 Mobile: +49 (0)172-214 97 24 Original-Content von: Symantec (Deutschland) GmbH, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: