Gruner+Jahr, STERN

stern: Nitrofen stark mit Dioxin belastet

stern: Nitrofen stark mit Dioxin belastet

      - Querverweis: Bild ist abrufbar unter:        
         http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=obs ;   


    Hamburg (ots) - Das mit Bioweizen, Eiern und Hühnerfleisch in die
Nahrung gelangte Herbizid Nitrofen ist nach Recherchen des Hamburger
Magazins stern mit dem Ultragift 2,3,7,8-TCDD belastet. Wie der stern
in seiner neuen Ausgabe meldet, ist das als "Seveso-Gift" bekannte
Dioxin chemisch eng mit Nitrofen verwandt und entsteht bei der
Produktion des Herbizids. Wissenschaftliche Untersuchungen Berliner
Chemiker hatten ergeben, dass Trizilin 25, das DDR-Herbizid mit dem
Inhaltsstoff Nitrofen, stark mit dem Seveso-Dioxin und den verwandten
Dibenzofuranen belastet ist. 2,3,7,8-TCDD ist stark krebserregend und
für die schrecklichen Missbildungen vietnamesischer Kinder
verantwortlich. Im Vietnamkrieg hatten amerikanische Flugzeuge das
mit TCDD belastete Entlaubungsmittel "Agent Orange" über Waldgebieten
versprüht.
    
    Der Münchner Toxikologe Max Daunderer erklärte gegenüber dem
stern, durch die Beimischung von TCDD könne nitrofenhaltige Kost
nicht nur Missbildungen bei Neugeborenen und Krebs, sondern auch
Gehirnschäden verursachen. Außerdem sei TCDD ein starkes Nervengift,
schwäche das Immunsystem und löse Hirnschäden aus. Der Nachweis von
Dioxinen unterbleibt oft, weil er teuer ist - um 2500 Euro pro Probe
- und zwei bis drei Wochen dauert.
    
    Dolgende Meldung ist unter der Quellenangabe stern zur
Veröffentlichung frei.
    
    
ots Originaltext: Stern
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Für Rückfragen:
stern-Redakteur Gerd Schuster,
Tel. 040/3703 3894.

Original-Content von: Gruner+Jahr, STERN, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Gruner+Jahr, STERN

Das könnte Sie auch interessieren: