Gruner+Jahr, STERN

stern : Libyen erwägt Entschädigung an "La Belle"-Opfer

stern : Libyen erwägt Entschädigung an "La Belle"-Opfer
Hamburg (ots) - Die Opfer des Bombenanschlags auf die Berliner Discothek "La Belle", bei dem 1986 drei Menschen starben und über 200 verwundet wurden, können auf Entschädigung hoffen. Das berichtet das Hamburger Magazin stern in seiner neuen Ausgabe. Saif al-Islam Gadhafi, Sohn des libyschen Staatschefs, sagte dem stern in Berlin: "Mein Vater plant einen Fonds für Terrorismus-Opfer weltweit. Daraus wird möglicherweise auch an La Belle-Opfer gezahlt." Bislang hat Libyen jedes Zugeständnis an die Bundesregierung verweigert. "Bereits sicher", so Saif al-Islam zum stern, seien Zahlungen für Hinterbliebene des Lockerbie-Anschlags von 1988 sowie für libysche Hinterbliebene von US-Bombenangriffen vor 16 Jahren. In den Fonds wolle Libyen unter anderem seine in den USA eingefrorenen Guthaben einzahlen. Auch andere Staaten und "insbesondere US-Ölfirmen" beteiligten sich. "Die La Belle-Opfer auch daraus zu entschädigen ist meine Idee", so der 29jährige Gadhafi-Sohn. Gerichte hatten im vergangenen Jahr Libyens Beteiligung an den La-Belle- und Lockerbie-Anschläge festgestellt. Diese Vorabmeldung ist mit Quellenangabe stern zur Veröffentlichung frei. ots Originaltext: stern Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Für inhaltliche Rückfragen steht Ihnen stern-Redakteur Peter Meroth zur Verfügung, Tel.: 040 / 3703 3672. Original-Content von: Gruner+Jahr, STERN, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Gruner+Jahr, STERN

Das könnte Sie auch interessieren: