Gruner+Jahr, STERN

Müller wieder zur Stromwirtschaft?

Hamburg (ots) - Bundeswirtschaftsminister Werner Müller hat nun doch gute Chancen auf einen hoch dotierten Industriejob. Nachdem seine Berufung an die RWE-Spitze Anfang des Jahres am Widerstand einiger Aufsichtsräte gescheitert war, gilt der parteilose Minister und einstige Strommanager (Veba) als aussichtsreicher Kandidat für den Chefsessel der Energie Baden-Württemberg AG (EnBW). Müller könnte nach EnBW-Plänen bereits nach der Bundestagswahl im September das Kommando beim drittgrößten deutschen Energie-Versorger (Strommarke: Yello) übernehmen. Der amtierende Konzernchef Gerhard Goll, 59, ist beim Großaktionär, dem staatlichen französischen Strom-Konzern EdF, in Ungnade gefallen. Die Franzosen werfen ihm Pannen bei der EnBW-Neuordnung vor. So musste erst kürzlich der für Mai geplante Börsengang des Konzerns wegen hoher Verluste beim Schuhhersteller Salamander, bei dem Goll trotz Warnungen im Jahr 2000 die Anteile auf 95 Prozent aufgestockt hatte, verschoben werden. Diese Vorabmeldung ist mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei. ots Originaltext: stern Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Für inhaltliche Rückfragen steht Ihnen stern-Redakteur Richard Rickelmann zur Verfügung. Tel. 02441/77 04 52 Original-Content von: Gruner+Jahr, STERN, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Gruner+Jahr, STERN

Das könnte Sie auch interessieren: