Gruner+Jahr, STERN

stern und stern.de: Deutsche Behörden waren vor Anschlag in Tunesien gewarnt

    Hamburg (ots) - Der Verdacht, dass deutsche Behörden Hinweise auf
einen bevorstehenden Anschlag in Tunesien hatten, erhärtet sich. Dem
Hamburger Magazin stern und stern.de liegen Unterlagen vor, nach
denen am 2. Januar dieses Jahres in der deutschen Botschaft in Tunis
ein am 24.12.2001 in Medenine (Tunesien) abgestempelter Brief
eingegangen ist.
    
    Absender des anonymen Schreibens, das in der Botschaft aus dem
Arabischen ins Deutsche übersetzt wurde,  ist demnach "Al-Qaeda
Abteilung Tunesien". Der oder die Verfasser drohen damit, "alle
deutschen Produkte in der islamischen Welt zu verbrennen/anzuzünden".
Gefordert werden u.a. die "Annullierung aller Vereinbarungen mit dem
zionistischen Gebilde sowie die Annullierung des Handels mit dem
zionistischen Gebilde".
    
    Nach Informationen von stern und stern.de bekam das
Bundeskriminalamt in Wiesbaden Kopien des Briefes, des Umschlags
sowie die Rohübersetzung. In einer Einschätzung des anonymen
Schreibens durch die Diplomaten heißt es: "Die Drohungen sind klar
und kurz. Sie beinhalten wesentliche Merkmale der
Al-Qaeda-Forderungen... Dies lässt nicht unmittelbar den Schluss zu,
dass es sich bei dem anonymen Verfasser um einen Trittbrettfahrer
handelt."
    
    Das BKA wiederum analysierte den Drohbrief am 3. Januar 2002
folgendermaßen: "Obwohl die durch den/die Texturheber verwendete
Argumentationskette in islamistischen Kreisen durchaus als
gebräuchlich eingeschätzt werden kann, bestehen an der
Ernsthaftigkeit der Drohung nach hiesiger Ansicht erhebliche
Zweifel.Über die Existenz einer Zelle der Al-Qaeda in Tunesien liegen
dem BKA keine Erkenntnisse vor." Möglicherweise handele es sich um
Trittbrettfahrer, die dem "tunesischen militanten islamistischen
Spektrum entstammen. Konkrete Bezüge in die Bundesrepublik
Deutschland, insbesondere Gefährdungsaspekte, sind dem Drohbrief
nicht zu entnehmen."
    
ots Originaltext: stern
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Ausführliche Dokumentation unter: www.stern.de

Original-Content von: Gruner+Jahr, STERN, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Gruner+Jahr, STERN

Das könnte Sie auch interessieren: