Gruner+Jahr, STERN

stern: Bisher umfangreichstes Hochschulranking in Deutschland

Hamburg (ots) - Jedes Jahr stehen rund 250 000 Abiturienten in Deutschland vor der Frage: Soll ich studieren? Welches Fach? An welcher Uni? Eine Antwort darauf gibt das neue Hochschulranking von stern und dem CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Es ist das größte, das jemals in Deutschland erhoben wurde. Hundert Universitäten und 141 Fachhochschulen wurden seit 1998 unter die Lupe genommen, 10 800 Professoren und über 100 000 Studenten haben ihre Urteile auf Fragebögen abgegeben. Nach und nach sind die 20 beliebtesten Fächer untersucht worden, von Anglistik bis Wirtschaft. 70 Prozent der Studienanfänger finden ihr Fach im Ranking wieder. Weil es die beste Hochschule für ein Fach nicht gibt, haben CHE und stern das Ranking für drei verschiedene Typen gemacht: für die Zielstrebigen, die schnell und mit engem Kontakt zu den Professoren studieren wollen; für die Forscher, die dort lernen wollen, wo die Wissenschaft Spitze ist; und für die Praktiker, die mit Kontakt zur Arbeitswelt studieren wollen. Die beste Hochschule für diese Studenten veröffentlicht der stern in seiner am Donnerstag erscheinenden Ausgabe. Die ausführlichen Resultate des Rankings stehen im stern spezial Campus & Karriere, das ab kommendem Montag, dem 15. April zum Copypreis von 3,50 Euro im Handel ist. In den Studienführer 2002 neu aufgenommen wurden die Fächer Soziologie/Sozialwissenschaften, Politologie und Sozialwesen. Die Fächer Jura, BWL, VWL, Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftsingenieurwesen wurden in diesem Jahr zum zweiten Mal untersucht. Ergebnis: Einige Hochschulen haben sich im Ranking verschlechtert, andere wiederum konnten sich verbessern. Verglichen wurden Studiendauer, Urteile der Studierenden und im Fach Jura zusätzlich Urteile der Professoren. Den Gesamt-Auf- oder Absteiger gibt es nicht, sondern immer nur Auf- oder Absteiger bei den einzelnen Indikatoren. Bereits in den vergangenen Jahren gerankt wurden die Fächer Anglistik/Amerikanistik, Erziehungswissenschaft, Germanistik, Geschichte und Psychologie, Architektur und Ingenieurwesen, Informatik, Mathematik und Physik. Die ausführlichen Ranking-Listen sind ab 15. April 2002 im Internet abrufbar unter www.stern.de/studienfuehrer Diese Vorabmeldung ist mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei. ots Originaltext: stern Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Für redaktionelle Rückfragen: Ressort Politik und Wirtschaft Tel. 040-3703-3600 Original-Content von: Gruner+Jahr, STERN, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: