Gruner+Jahr, STERN

Der stern legt im ersten ZAS-Quartal 2002 im Anzeigenvolumen um 4,6 Prozent zu
stern gewinnt gegenüber Spiegel und Focus Marktanteile hinzu

Hamburg (ots) - Die Anzeigensituation des stern entwickelt sich trotz insgesamt anhaltender Zurückhaltung bei den Werbungtreibenden im ersten Quartal 2002 überdurchschnittlich gut. Nach den neuesten Ergebnissen der Zentralen Anzeigen-Statistik (ZAS) des Verbandes Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ) kann der stern von Januar bis März 2002 mit insgesamt 1.078 Anzeigenseiten einen Zuwachs von 47 Seiten verbuchen. Bezogen auf das gesamte Anzeigenaufkommen im Segment der aktuellen Wochenmagazine wird die überdurchschnittlich gute Entwicklung des stern deutlich: Während das durchschnittliche Anzeigenvolumen gegenüber dem Vorquartal hier noch einmal um 6,4 Prozent gesunken ist, legt der stern um 4,6 Prozent zu. Im gleichen Zeitraum verliert der Spiegel zwölf Prozent und Focus 11,8 Prozent. Mit diesem Ergebnis verschieben sich auch die Marktanteile zugunsten des stern: Während Spiegel (- 4,2 Prozentpunkte) und Focus (- 1,9 Prozentpunkte) im Vergleich zum ersten Quartal 2001 Marktanteile verlieren, gewinnt der stern 3,6 Prozentpunkte hinzu und vergrößert damit seinen Anteil auf 30,8 Prozent. stern-Anzeigenleiter Andreas Schilling: "Der kontinuierliche Reichweitenzuwachs des stern in der MA auf nunmehr rund 7,8 Millionen Leser pro Woche überzeugt die Anzeigenkunden. Deswegen ist es auch keine Überraschung, dass der stern als erster Titel im Segment der aktuellen Wochenmagazine nach den Turbulenzen der letzten Monate wieder aus der Kurve kommt." ots Originaltext: stern Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Für Rückfragen: Isabelle Haesler stern Presse- + Öffentlichkeitsarbeit Tel: 040/3703-3706, Fax: -5741 E-Mail: haesler.isabelle@stern.de www.stern.de/presse Original-Content von: Gruner+Jahr, STERN, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: