Gruner+Jahr, STERN

stern: SPD und Kanzler gewinnen an Zustimmung, Stoibers Glanz verblasst

Hamburg (ots) - Die SPD gewinnt nach ihrer Talfahrt wieder an Zustimmung. In der vergangenen Woche holt sie einen Prozentpunkt auf und käme, wenn jetzt Bundestagswahl wäre, auf 34 Prozent. Dies ist das Ergebnis einer aktuellen Umfrage im Auftrag des Hamburger Magazins stern und des TV-Senders RTL. Der Spendenskandal der Kölner SPD hat sich offenbar für die Sozialdemokraten bisher nicht weiter negativ ausgewirkt. Und die Nachricht, dass das Zuwanderungsgesetz den Bundesrat passiert hat, dürfte der SPD am Freitag Zustimmung gebracht haben. Die CDU/CSU bleibt in der Umfrage bei 41 Prozent. FDP und Grüne stehen unverändert bei neun bzw. sechs Prozent. Die PDS hat sich um einen Punkt auf sechs Prozent verschlechtert. Auch der Kanzler, der ohnehin meist besser als seine Partei beurteilt wird, legte in der persönlichen Zustimmung ("Wen würden Sie direkt zum Kanzler wählen?") um einen Punkt auf 41 Prozent zu - trotz der geplatzten Sanierung den Baukonzerns Holzmann, für die sich Schröder als Kanzler eingesetzt hatte. Der Glanz des Kanzlerkandidaten der Union hingegen verblasst. Edmund Stoiber verliert erneut einen Punkt und liegt nun bei 32 Prozent. Im Januar hatte er noch 35 Prozent bekommen. (Befragt wurden durch Forsa 2501 Bundesbürger im Zeitraum 18.-22. März 2002) Diese Meldung ist unter der Quellenangabe stern zur Veröffentlichung frei. ots Originaltext: stern Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Für Rückfragen steht Ihnen die stern-Nachrichtenredaktion (Tel. 040-3703-3558) zur Verfügung. Original-Content von: Gruner+Jahr, STERN, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Gruner+Jahr, STERN

Das könnte Sie auch interessieren: