Gruner+Jahr, STERN

Word Press Photo Deutschland-Premiere: Die besten Pressefotos der Welt Ab 4. Mai 2016 zeigt Gruner + Jahr zum 22. Mal die Sieger des WORLD PRESS PHOTO Award im Pressehaus am Baumwall

Hamburg (ots) - Der WORLD PRESS PHOTO Award, vergeben von der World Press Photo Foundation, ist der weltweit größte und bedeutendste Wettbewerb für Pressefotografie. Eine international besetzte Jury, bestehend aus 18 renommierten Experten für Fotojournalismus und Dokumentar-Fotografie aus 16 Ländern, hat auch in diesem Jahr wieder die besten Bilder ausgewählt. Die Ausstellung WORLD PRESS PHOTO wurde aus den Siegerfotos der insgesamt acht Kategorien zusammengestellt. Zu sehen sind dramatische, aufwühlende, aber auch versöhnliche und tröstende Bilder - von den Brennpunkten dieser Welt ebenso wie aus Sport, Kultur, Umwelt und Wissenschaft.

Die Siegerfotos des WORLD PRESS PHOTO Award führen die schönen wie die schlimmen Ereignisse des Jahres 2015 noch einmal eindringlich vor Augen. Insgesamt haben 5.775 Fotografen aus 128 Ländern für den weltweit renommierten Fotowettbewerb 82.951 Bilder eingereicht. Die Ausstellung umfasst Arbeiten von 41 Fotografen aus 21 Ländern. Gruner + Jahr ist in diesem Jahr zum 22. Mal Gastgeber der Deutschlandpremiere der WORLD PRESS PHOTO-Ausstellung und präsentiert sie gemeinsam mit STERN und GEO.

Als "WORLD PRESS PHOTO DES JAHRES 2015" zeichnete die Jury ein Foto des australischen Fotografen Warren Richardson aus: Es zeigt einen Mann und ein Kleinkind bei dem Versuch, die Grenze von Serbien nach Ungarn unter dem Stacheldraht hindurch zu überwinden. Das Foto wurde in der Nacht des 28. August 2015 in der Nähe von Horgos (Serbien) und Röszke (Ungarn) aufgenommen. Mann und Kind waren Teil einer Gruppe, die vor der endgültigen Schließung des Zaunes noch die Grenze überqueren wollte. Fünf Tage, so der freiberufliche Fotograf, habe er an der Grenze mit den Flüchtlingen übernachtet. "Es war ungefähr drei Uhr morgens und ich konnte den Blitz nicht nutzen, weil die Polizei versuchte, die Flüchtlinge zu finden. Um sie nicht zu verraten, stand mir nur das Mondlicht zur Verfügung", beschrieb Richardson den Augenblick, in dem er auf den Auslöser drückte. Richardson, der zurzeit in der ungarischen Hauptstadt Budapest lebt, gewann mit diesem Foto ebenfalls den ersten Preis in der Kategorie "Spot News".

Fünf der preisbelohnten Arbeiten wurden Ende 2015 und zu Beginn dieses Jahres in drei Gruner + Jahr-Magazinen abgedruckt. Der STERN zeigte in der Ausgabe 50/2015 die Fotostrecke von Nancy Borowick, die den Alltag ihrer krebskranken Eltern dokumentierte: Mit "Life in Death" belegte die Amerikanerin den zweiten Platz in der Kategorie "Long Term Projects". Ebenfalls im STERN 5/2016 konnten die Leserinnen und Leser die Rituale des Wrestling-Sports im Senegal erleben, die Christian Bobst mit seinen Fotografien eingefangen hatte und für die er den zweiten Platz in der Kategorie "Sport Stories" erhielt.

Die größte Elefantenherde im Zakouma National Park und eine organisierte Gruppe afrikanischer Krieger, die sich auf die illegale Jagd nach Elfenbein macht - dieses Geschehen im Tschad hielt Brent Stirton im Bild fest, zu sehen in NATIONAL GEOGRAPHIC DEUTSCHLAND 9/2015, und landete damit auf Rang zwei in der Kategorie "Nature Stories". Drittplatzierter in derselben Kategorie ist Christian Ziegler, dessen Bilder über die vom Aussterben bedrohten Chamäleons in Madagaskar ebenfalls in derselben NATIONAL GEOGRAPHIC DEUTSCHLAND-Ausgabe abgebildet waren. GEO zeigte in der Ausgabe 1/2016 ein ausgezeichnetes Foto aus der Fotostrecke "Broken Border" von Bulent Kilic, der den dritten Platz in der Kategorie "Spot News Stories" gewann.

   ------ 

Galerie der Gewinnerfotos: http://www.worldpressphoto.org/collection/photo/2016

Über den Wettbewerb 2016 einschließlich Biographien der Jurymitglieder und Definitionen der Kategorien: http://www.worldpressphoto.org/activities/photo-contest/judging

Video-Interviews mit Anmerkungen der Jury: https://vimeo.com/album/3786599

Die Ausstellung ist vom 4. bis 29. Mai 2016 im Gruner + Jahr-Pressehaus, Am Baumwall 11, 20459 Hamburg, zu sehen; Öffnungszeiten G+J-Foyer: Montag bis Sonntag 10-18 Uhr, Mittwoch 10-20 Uhr, Eintritt frei

Pressekontakt:

Joachim Haack
PR/Kommunikation STERN
c/o PubliKom
Telefon: 040 / 39 92 72-0
E-Mail: jhaack@publikom.com
Internet: www.stern.de
Original-Content von: Gruner+Jahr, STERN, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Gruner+Jahr, STERN

Das könnte Sie auch interessieren: