Gruner+Jahr, STERN

stern: Neuer Ärzteskandal in Niedersachsen

      - Querverweis: Bild ist abrufbar unter:        
         http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=obs ;   

    Hamburg (ots) - Die "Untersuchungsgruppe Falschabrechnung" der AOK und einiger Krankenkassen in Niedersachsen ist einem weiteren Ärzteskandal auf der Spur, der Tausende Patienten betrifft. Wie das Hamburger Magazin stern in seiner neuen Ausgabe berichtet, haben Chirurgen bei Gelenkoperationen mit Lasergeräten nicht nur bei den Kassen, sondern verbotenerweise auch noch bei den Patienten kassiert.

    Bisher sind zwei Chirurgen in Niedersachsen wegen Betrugs angeklagt, gegen drei weitere laufen Strafanzeigen. Ende April beginnt der erste Prozess gegen einen Celler Arzt, dem 2000 Betrugsfälle zur Last gelegt werden. Insgesamt haben die Ermittler 20 Mediziner im Visier. Es wird aber befürchtet, dass noch weit mehr Chirurgen im gesamten Bundesgebiet falsch angerechnet haben.

    Wie der Trick funktioniert, zeigt das Beispiel eines Lüneburger Chirurgen: Er empfahl zur Operation von Knie- und Schulterbeschwerden einen Lasereingriff und erklärte den Patienten, dass die Kassen die Kosten des dafür nötigen Lasertips, der abnehmbaren Spitze des Laser-OP-Gerätes, nicht übernähmen. Die müssten die Patienten selbst zahlen. Laut Gebührenordnung erstatten die Kassen bei Laser-Operationen "alle damit verbundenen Kosten" - ausdrücklich auch jene, "die durch den Einsatz eines Lasergerätes entstehen. Die Tricksereien brachten dem Arzt nach stern-Informationen insgesamt 1,28 Millionen Euro ein. Davon hat er bisher 818 000 Euro an die AOK zurückgezahlt, die das Geld an die 4036 geschädigten Patienten weiterreicht.

    Diese Vorabmeldung ist mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei.


ots Originaltext: stern
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Für Rückfragen: Brigitte Zander, Tel. 089-24 29 77 73

Original-Content von: Gruner+Jahr, STERN, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Gruner+Jahr, STERN

Das könnte Sie auch interessieren: