Gruner+Jahr, STERN

stern: T-Mobile-Chef Ricke hält 20 bis 30 Prozent der Handynutzer reif für UMTS

      - Querverweis: Bild ist abrufbar unter:        
         http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=obs ;   

    Hamburg (ots) - Trotz massiver Kursverluste in jüngerer Zeit
glaubt die Deutsche Telekom, bei dem bevorstehenden Börsengang ihrer
Mobilfunktochter T-Mobile wieder viele Kleinaktionäre erreichen zu
können. "Ein Börsengang dieser Größenordnung kann sich nicht nur an
institutionelle Anleger richten, wir wollen auch viele Privatanleger
erreichen", sagte T-Mobile-Chef Kai-Uwe Ricke in einem Interview mit
dem Hamburger Magazin stern.
    
    T-Mobile soll entweder im Frühsommer oder im Herbst dieses Jahres
gelistet werden. Ein genauer Starttermin steht noch nicht fest. Die
Telekom erwartet durch den Börsengang rund zehn Milliarden Euro an
Einnahmen. Doch das Börsenklima für Telekommunikationsfirmen ist
derzeit ungünstig. Das bestätigt auch Ricke: "In den USA bläst der
Branche tatsächlich ein scharfer Wind entgegen." Ricke meint, die
Stimmung drehen zu können. "Nämlich dann, wenn unsere Zahlen besser
aussehen als die der Konkurrenz." T-Mobile betreibt in den USA die
defizitäre Mobilfunkfirma Voicestream, nur die Nummer sechs im
dortigen Markt. "Investoren wollen Gewinne sehen", sagte Ricke.
"Bereits im laufenden Jahr erwarten wir in den USA ein positives
Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen."
    
    Gleichzeitig dämpfte Ricke, der als T-Mobile-Chef auch nach einem
Börsengang im Vorstand der Deutschen Telekom bleiben will,
überzogene Erwartungen an die nächste Mobilfunkgeneration UMTS. "Dass
einige Konkurrenten und Finanzhäuser vorschnell die Revolution
ausgerufen haben und nun zurückrudern müssen, trübt sicher derzeit
die allgemeine Marktstimmung." Nur "20 bis 30 Prozent der Kunden"
seien derzeit reif für UMTS-Dienste. "Aber der Massenmarkt wird
schneller kommen, als dies bei der heutigen Mobilfunkgeneration der
Fall war."
    
ots Originaltext: stern
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Für inhaltliche Rückfragen: s
tern-Redakteur Johannes Röhrig
Tel. 040/3503 3624

Original-Content von: Gruner+Jahr, STERN, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Gruner+Jahr, STERN

Das könnte Sie auch interessieren: