Gruner+Jahr, STERN

Der stern präsentiert bewegende Fotostrecke von Sebastião Salgado und ruft damit zur Unterstützung der weltweiten Anti-Polio-Kampagne auf

Hamburg (ots) - Die Motive des weltberühmten Fotografen Salgado dokumentieren die großen Erfolge der Kampagne vor Ort und läuten den Endspurt zur Bekämpfung der Kinderlähmung ein Rund 400 Millionen Dollar Spendengelder fehlen zur endgültigen Beseitigung des Virus Der stern präsentiert in seiner Ausgabe 51 (Erstverkaufstag 13.12.2001) eine bewegende Fotostrecke des berühmten Fotografen Sebastião Salgado. Das Magazin ruft damit zur Unterstützung der internationalen Anti-Polio-Kampagne auf, mit der die Kinderlähmung innerhalb der nächsten vier Jahre weltweit beseitigt werden soll. Der 57-jährige Fotograf Salgado dokumentiert mit beeindruckenden Bildern aus Somalia, Indien und dem Sudan, welches Leid das Poliomyelitis-Virus in den ärmsten Ländern der Erde anrichtet. Die Fotos zeigen aber auch die großen Fortschritte der "Globalen Initiative zur Ausrottung von Polio", die 1985 von Rotary International ins Leben gerufen wurde und von der Weltgesundheitsorganisation (WHO), dem UN-Kinderhilfswerk Unicef und den amerikanischen Centers for Desease Control and Prevention mitgetragen wird. Die bis heute erzielten Resultate dieses Projekts sind beeindruckend: Allein im Jahr 2000 wurden 550 Millionen Kinder unter fünf Jahren gegen Polio geimpft. Seit 1988 ging die Zahl der Erkrankungen durch solche Massenimpfungen weltweit um 99 Prozent zurück. Damals waren 125 Länder betroffen, heute grassiert das Virus nur noch in 20 Ländern. Die größte Herausforderung der Aktion ist es nun, schnellstens Spenden in Höhe von rund 400 Millionen Dollar zusammenzubringen, ohne die dieses Projekt nicht zu Ende geführt werden kann und die erzielten Erfolge langfristig gefährdet wären. Salgado, der in der brasilianischen Kleinstadt Aimorés in einfachen Verhältnissen aufwuchs und 1969 mit seiner Frau Léila nach Paris emigrierte, gehört zu den bedeutendsten Reportage-Fotografen der Welt. Nach Stationen bei den Agenturen Sygma und Gamma war er von 1979 bis 1994 Mitglied der bekannten Fotografenvereinigung Magnum. Salgado überzeugt durch sein handwerkliches Geschick und seine Hartnäckigkeit, alle Bilder - ungeachtet modischer Trends - in schwarz-weiß zu fotografieren. Und er realisierte gigantische Fotoprojekte, wie zum Beispiel seine fünfjährige Reise über die Handarbeit (das Buch "Workers" und die dazugehörige Ausstellung wurde von Millionen Menschen gekauft beziehungsweise besucht) oder die gerade in Berlin zu Ende gehende Ausstellung EXODUS mit dem Thema "Flucht und Heimatlosigkeit", die von rund 30.000 Menschen besucht wurde. Der stern unterstreicht mit diesem Beitrag sein gesellschaftliches Engagement und bringt mit den bewegenden und außergewöhnlichen Motiven seinen hohen fotografischen Anspruch zum Ausdruck. Chefredakteur Thomas Osterkorn: "Der konkrete Einsatz für soziale Anliegen hat beim stern eine lange Tradition. Wir freuen uns über die Zusammenarbeit mit Sebastião Salgado und wollen mit unserem Spendenaufruf einen wirkungsvollen Beitrag leisten, damit das heimtückische Polio-Virus innerhalb der nächsten vier Jahre besiegt werden kann." Über den Fortgang der Aktion werden stern und stern.de regelmäßig berichten. Spendenkonto Unicef, Konto-Nr.: 300000 bei der Bank für Sozialwirtschaft, BLZ: 370 205 00, Verwendungszweck: Polio / Salgado. ots Originaltext: stern Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Für Rückfragen: Frank Plümer Leitung stern Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Tel. 040/3703-3046, Fax 040/3703-5683, E-Mail: presse@stern.de Original-Content von: Gruner+Jahr, STERN, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: